Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 17 Minuten

Volkswagen-Konzern will wieder mehr Fahrt aufnehmen

·Lesedauer: 1 Min.

WOLFSBURG (dpa-AFX) - Der weltgrößte Autobauer Volkswagen <DE0007664039> dürfte nach dem Milliardenverlust im Frühjahr im dritten Quartal wieder deutlich besser abgeschnitten haben. An diesem Donnerstag legen die Wolfsburger die Geschäftszahlen vor. Viele andere Unternehmen aus der Branche konnten zuletzt wieder bessere Zahlen melden.

In den drei Monaten von Juli bis September lag der VW <DE0007664039>-Konzern bei den weltweiten Auslieferungen mit 2,61 Millionen Fahrzeugen nur noch gut ein Prozent unter dem Vorjahreswert. Finanzexperten rechnen bei Umsatz und Ergebnis angesichts der Corona-Krise zwar noch mit Rückgängen. Vor Zinsen und Steuern dürfte aber wieder ein Milliardengewinn abfallen.

Interessant wird sein, wie das Management um Vorstandschef Herbert Diess die Situation angesichts steigender Corona-Fallzahlen in Europa und Amerika einschätzt. Zuletzt hatte Diess auf der Hauptversammlung Ende September betont, dass im Gesamtjahr auf jeden Fall ein operativer Gewinn erwirtschaftet werden soll.

Die VW-Nutzfahrzeugholding Traton <DE000TRAT0N7> hat bereits Eckdaten vorgelegt und sich überrascht gezeigt, wie stark die Erholung an den Märkten für Lkw und Busse ausgefallen war. Bei den großen VW-Marken MAN <DE0005937007> und Scania <SE0000308280> will das Management allerdings Tausende Arbeitsplätze streichen, um die Kosten zu senken. Jüngst einigte sich Traton auf die Milliardenübernahme des US-Truckherstellers Navistar, um Zugang zum nordamerikanischen Lkw-Markt zu bekommen.