Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS/US-Experten: Jetzt schon mehr als 300 000 Corona-Fälle weltweit

WASHINGTON (dpa-AFX) - Weltweit haben sich nach Angaben von US-Experten schon mehr als 300 000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Fast 13 000 Menschen seien an der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, betonten die Wissenschaftler der US-Universität Johns Hopkins. Insgesamt gab es demnach bis Samstagabend (Ortszeit) mehr als 303 000 mit dem Coronavirus Infizierte. Zwei Drittel der gemeldeten Covid-19-Fälle entfielen demnach auf nur sechs Länder: China, Italien, Spanien, die USA, Deutschland und den Iran.

Die Webseite der Forscher wird regelmäßig mit eingehenden Daten aktualisiert und zeigt daher in der Regel einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Diese hatte am Samstag noch von 266 000 Erkrankungen und mehr als 11 000 Toten gesprochen.

In den USA ist die Zahl bekannter Erkrankungen innerhalb einer Woche um mehr als das Zehnfache in die Höhe geschnellt. Inzwischen gibt es dort Johns Hopkins zufolge mehr als 24 000 Fälle.

In Deutschland gab es bis Samstagnachmittag mehr als 21 600 bekannte Infektionen mit dem neuen Coronavirus. Das ging aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die gemeldeten Zahlen der Bundesländer berücksichtigte.