Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 25 Minuten

VIRUS: Hubig empfiehlt Absage von Schulfahrten in Risikogebiete

BERLIN (dpa-AFX) - Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), Stefanie Hubig, hat die Absage von Schulfahrten in Corona-Risikogebiete empfohlen. Dabei gehe es um Regionen, die das Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft hat, sagte die rheinland-pfälzische SPD-Bildungsministerin der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

In Rheinland-Pfalz habe die Schulaufsicht alle Schulen darüber informiert, "dass Klassenfahrten in Gebiete, die das Robert Koch-Institut als Risikogebiete einstuft, ab sofort zu unterlassen sind", sagte Hubig. "Die dafür anfallenden Stornierungskosten übernimmt das Land Rheinland-Pfalz."

Ab diesem Donnerstag wollen sich die Länderminister mit den Auswirkungen der Corona-Epidemie auf die Schulen befassen. Bei der zweitägigen Sitzung der Kultusministerkonferenz geht es unter anderem darum, ob die Ausbreitung des Virus Abiturprüfungen gefährdet. In den meisten Bundesländern stehen in den nächsten Wochen die schriftlichen Abiturprüfungen an.

In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits einen Notfallplan, der vorsieht, dass Schüler, die wegen der Quarantäne-Regelungen die Abiturprüfung nicht schreiben können, die Klausuren an einem zentralen Nachschreibetermin nachholen.