Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Coronavirus-Fall in Algerien - Zweites afrikanisches Land betroffen

ALGIER (dpa-AFX) - Nach Ägypten hat mit Algerien ein zweites afrikanisches Land einen Coronavirus-Fall gemeldet. Dabei handele es sich um einen italienischen Patienten, der Anfang vergangener Woche eingereist sei, teilte das Gesundheitsministerium in Algier am Dienstagabend mit. Mitte des Monats hatte Ägypten als erstes Land in Afrika eine Infektion mit dem Erreger Sars-CoV-2 gemeldet.

Experten sorgen sich, dass das Virus in Ländern mit einem schlechten Gesundheitssystem etwa in Afrika schwerer zu kontrollieren ist.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnte am Dienstagabend, das Fenster, das Afrika zur Vorbereitung auf Erkrankungen habe, schließe sich. "Alle Länder müssen ihre Vorbereitungsmaßnahmen beschleunigen", sagte der WHO-Regionaldirektor für Afrika, Matshidiso Moeti.

Die Organisation will Experten nach Algerien schicken, die das Land unterstützen sollen. Algerien gilt der WHO zufolge als besonders gefährdet, weil es regen Kontakt zu China gibt.