Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Bundesstaat New York legt 'Eindämmungsbereich' an

NEW YORK (dpa-AFX) - Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus Sars-CoV-2 ist nördlich der Millionenmetropole New York ein "Eindämmungsbereich" mit einem Durchmesser von etwa anderthalb Kilometern eingerichtet worden. In der kleinen Stadt New Rochelle gebe es außergewöhnlich viele Fälle, sagte Gouverneur Andrew Cuomo am Dienstag. Ab Donnerstag und mindestens bis zum 25. März würden in dem Eindämmungsbereich in der Stadt deshalb unter anderem Schulen und Glaubenseinrichtungen geschlossen. Läden dürfen aber geöffnet bleiben. Die Nationalgarde werde dabei helfen, öffentliche Einrichtungen zu säubern und Essen zu verteilen.

Neben dem westlichen Bundesstaat Washington mit 162 erfassten Fällen, wo auch unter anderem einige Schulen geschlossen wurden, verzeichnet bisher New York mit 142 die meisten Nachweise des Covid-19-Erregers. Laut Gesundheitsbehörde CDC gibt es in den USA insgesamt bislang 647 registrierte Infektionen, 25 Menschen starben. Aufgrund von Komplikationen beim Test- und Meldeverfahren dürfte die eigentliche Zahl deutlich darüber liegen.