Deutsche Märkte geschlossen

VIRUS: Brasilien schließt wegen Corona Landgrenzen zu acht Nachbarländern

RIO DE JANEIRO (dpa-AFX) - Brasilien hat wegen der Covid-19-Pandemie seine Landgrenzen zu insgesamt acht Nachbarländern geschlossen. Ausländer, die nicht ständig in Brasilien lebten, dürften nicht mehr einreisen, sagte der rechtsgerichtete Präsident Jair Bolsonaro am Donnerstag. Lange hatte er Warnungen vor dem Sars-CoV-2-Virus als Hysterie abgetan und damit landesweite Proteste ausgelöst. Noch am Montag hatte er Grenzschließungen als unwirksam im Kampf gegen das Coronavirus bezeichnet.

Ausgenommen von der Schließungsverfügung ist Uruguay, mit dem es eine spezielle bilaterale Regelung gibt. Nicht betroffen sind demnach auch Warentransporte und humanitäre Notfälle. Die Grenze zu dem Krisenstaat Venezuela war wegen erhöhter Ansteckungsgefahr und dem darniederliegenden venezolanischen Gesundheitssystem bereits früher geschlossen worden. Über die Lage an internationalen Flughäfen sowie Seehäfen wurde zunächst nichts mitgeteilt.

Auch andere lateinamerikanische Länder wie Argentinien, Chile, Peru, Ecuador, Kolumbien, Bolivien, Panama, Honduras, El Salvador und Guatemala haben ihre Grenzen geschlossen.