Deutsche Märkte geschlossen

Vermeiden Sie Schulden – mit einem 3-Tages-Plan

Stefanie Kühn
Finanzexpertin Yahoo Finanzen
Nehmen Sie sich drei Tage Zeit, Ihre Finanzen mit allem, was dazu gehört neu aufzustellen (Bild: getty)

Im letzten Herbst wurde von der Wirtschaftsauskunftei Creditreform wieder der aktuelle Schuldenatlas veröffentlicht. Trotz geringer Arbeitslosigkeit ist offenbar gut jeder zehnte Erwachsene in Deutschland nicht in der Lage, seine Rechnungen zu begleichen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl sogar um rund 19.000 Menschen gestiegen.

Als ein wesentlicher Grund für das Ergebnis sieht die Wirtschaftsauskunftei Creditreform die steigenden Wohnkosten. Wenn dieser Anteil steigt, bleibt weniger für die sonstigen Lebenshaltungskosten – und wer es dann nicht schafft zu sparen, der gerät sehr schnell in eine Schuldenspirale.

Lesen Sie auch: Der lange Weg zum Fondssparen – Anlegen in Europa

Damit Sie nicht zu dieser Gruppe gehören, können Sie jetzt zu Beginn des neuen Jahres mit einigen Maßnahmen starten. Es ist ein guter Zeitpunkt um Bilanz zu ziehen, auszumisten und sich neu aufzustellen. Nehmen Sie sich drei Tage Zeit, Ihre Finanzen mit allem, was dazu gehört neu aufzustellen.

Tag 1: Schonungslose Bilanz der Finanzen

Notieren Sie Ihre Einnahmen und regelmäßigen Ausgaben. Beginnen Sie unbedingt mit einem Haushaltsbuch (online oder in Papierform) um festzustellen, wieviel Geld Sie pro Monat wirklich benötigen. Zählen Sie Ihre Guthaben zusammen, listen Sie gegebenenfalls Ihre Schulden auf. Bei dieser Aktion finden Sie sicherlich einiges an Einsparpotential – Zeitschriften, die ungelesen auf dem Stapel landen, Versicherungen, die überflüssig sind oder einfach die Erkenntnis, dass es auch mal Discounter statt Biomarkt sein kann.

Tag 2: Stellen Sie Ihre Wohnung auf den Kopf

Misten Sie aus – Kleidung, Bücher, Spiele, DVDs….. Sie können über Online-Flohmärkte (Regional über Facebook, ebay Kleinanzeigen, ebay, amazon, rebuy, Momox) heute sehr viel ohne großen Zeitaufwand verkaufen. Nach meiner Erfahrung bringt der Einzelverkauf über Ebay/Ebay Kleinanzeigen immer noch das meiste, aber wenn es schnell gehen soll, dann eignen sich auch Unternehmen, die Ihnen die Ware abkaufen, wie rebuy und Momox. Ich habe diese beiden Unternehmen bislang als recht fair empfunden.

Misten Sie aber auch Ihre Vorräte aus – bauen Sie in Ihre Essensgerichte in den nächsten Wochen alles ein, was Sie noch finden. Das spart Geld und ist natürlich auch besser als es irgendwann wegzuschmeißen. Beginnen Sie danach mit ganz gezielten Einkäufen. Arbeiten Sie nur mit Einkaufszetteln und nutzen Sie Angebote. Erstellen Sie sich einen Wochen-Koch-Plan und gehen Sie nur ein- bis zweimal pro Woche dafür einkaufen. Sie sparen durch diese Maßnahmen, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Misten Sie aber auch Ihre Angewohnheiten aus: Joggen statt Fitnessstudio, Stulle statt Bäckerei-Brotzeit, seien Sie kreativ…..

Tag 3: Erarbeiten Sie Ihre Strategie

Einiges wird in den ersten beiden Tagen schon direkt zur Umsetzung gekommen sein, aber nehmen Sie sich nun einen Tag Zeit, um Ihre Finanzen neu zu planen. Erstellen Sie sich einen Ausgabenplan. Manche meiner Mandanten erstellen Budgets für einzelne Bereiche – Lebensmittel, Wohnen, Kinder etc.. Prüfen Sie, inwieweit Sie Ihre Einnahmen-Situation verbessern können. Initiieren Sie vielleicht ein Gehaltsgespräch. Erstellen Sie ggf. einen Entschuldungsplan. Überlegen Sie, ob Sie an Ihrer Wohnsituation etwas ändern können. Eine kleinere Wohnung, eine günstigere Lage oder eine Untervermietung können zur Verringerung der Kosten beitragen. Bedenken Sie aber auch Kosten, die durch Veränderungen entstehen – ein Umzug kostet ja auch Geld. Achten Sie darauf, dass Sie zukünftig nie mehr ausgeben, als Sie einnehmen.

Vielleicht benötigen Sie für einige Dinge etwas mehr Zeit – das macht nichts. Hauptsache ist, Sie starten mit neuem Programm im Jahr 2019 durch.

Ihre

Stefanie Kühn

Lesen Sie auch: Was Sie über die neue Vorabpauschale wissen müssen