Deutsche Märkte geschlossen

VDA-Präsidentin Müller: Bedauern die nur teilweise Umsetzung unserer Vorschläge

BERLIN (dpa-AFX) - Der Verband der Automobilindustrie hat sich über das von der großen Koalition geschnürte Konjunkturpaket teilweise enttäuscht gezeigt. "Der VDA bedauert, dass im beschlossenen Konjunkturpaket die Vorschläge der Automobilindustrie für einen breitangelegten und unmittelbar wirksamen Konjunkturimpuls nur zum Teil aufgenommen wurden", sagte die seit Februar amtierende Verbandspräsidentin Hildegard Müller in einem Statement vom Donnerstag. Mit der Forderung, auch moderne Verbrenner mit reinen Benzin- oder Dieselantrieben staatlich zu fördern, hatte sich der Verband aus Herstellern und Zulieferern trotz Unterstützung durch die Autoländer Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern nicht durchsetzen können. Stattdessen soll lediglich der staatliche Zuschuss zu Elektroantrieben erhöht werden.

"Die auf ein halbes Jahr beschränkte Absenkung der Mehrwertsteuer sowie die Verdopplung des staatlichen Anteils am Umweltbonus für den Kauf von Elektroautos setzen aber positive Impulse und werden einen Beitrag leisten können, die derzeit sehr schwache Nachfrage am Automobilmarkt in Teilen wieder anzukurbeln", sagte Müller. Die Hersteller wollen Müller zufolge "unter der Beachtung der kartellrechtlichen Vorgaben jeweils für sich" die Voraussetzungen schaffen, dass die Mehrwertsteuersenkung auch bei den Kunden ankommt.