Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 8 Minuten

USA: Privatsektor verliert im Mai deutlich weniger Jobs

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Privatwirtschaft der USA hat im Mai deutlich weniger Jobs abgebaut als noch im Vormonat. Wie der Arbeitsmarktdienstleister ADP am Mittwoch in Washington bekanntgab, fielen insgesamt 2,76 Millionen Arbeitsplätze weg. Analysten hatten wegen der Corona-Krise einen wesentlich höheren Abbau von im Schnitt 9,0 Millionen Jobs erwartet.

Der Rückgang folgt auf einen drastischen Arbeitsplatzverlust im April. Dieser wurde zwar leicht nach unten korrigiert, beträgt aber immer noch knapp 20 Millionen Jobs.

Wie ADP weiter mitteilte, wurden im Mai erneut die meisten Stellen im Dienstleistungssektor gestrichen. Dieser Bereich ist von den Corona-Einschränkungen am stärksten betroffen. Dort fielen fast zwei Millionen Jobs weg, in der Industrie waren es knapp 800 000 Stellen.

Am Freitag steht der monatliche Arbeitsmarktbericht der US-Regierung auf dem Programm. Die Zahlen von ADP gelten an den Märkten als Hinweisgeber auf den offiziellen Bericht. Es wird mit einem massiven Arbeitsplatzabbau und einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit gerechnet.