Deutsche Märkte öffnen in 10 Minuten
  • Nikkei 225

    29.161,80
    +213,07 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,40 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.478,13
    +3.193,14 (+10,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    980,14
    +38,32 (+4,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,12 (+0,35%)
     
  • S&P 500

    4.247,44
    +8,26 (+0,19%)
     

USA: Erzeugerpreise steigen stärker als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Erzeugerpreise im April stärker als erwartet gestiegen. Sie legten zum Vormonat um 0,6 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt nur einen Zuwachs um 0,3 Prozent erwartet. Ohne Berücksichtigung der stark schwankenden Preise für Lebensmittel und Energie betrug der Preisanstieg 0,7 Prozent im Monatsvergleich.

Im Jahresvergleich stiegen die Erzeugerpreise im April um 6,2 Prozent. Analysten waren von einer Jahresrate von 5,8 Prozent ausgegangen, nachdem sie im März 4,2 Prozent betragen hatte. Die Steigerungsrate erreichte den höchsten Wert seit September 2011. Zuletzt hatten Störungen der Lieferketten und steigende Rohstoffpreise die Erzeugerpreise beflügelt.

Die Daten dürften die Inflationserwartungen weiter anheizen. Die Erzeugerpreise beeinflussen die Verbraucherpreise. Diese waren im April deutlich gestiegen. Dies schürte die Erwartung einer näher rückenden geldpolitischen Wende.