Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 28 Minuten
  • DAX

    13.905,12
    +261,17 (+1,91%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.604,48
    +51,34 (+1,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.960,00
    -36,98 (-0,12%)
     
  • Gold

    1.854,30
    -0,90 (-0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2149
    +0,0004 (+0,0365%)
     
  • BTC-EUR

    25.851,97
    -1.684,43 (-6,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    631,91
    -15,41 (-2,38%)
     
  • Öl (Brent)

    53,21
    +0,44 (+0,83%)
     
  • MDAX

    31.720,65
    +328,81 (+1,05%)
     
  • TecDAX

    3.393,01
    +28,08 (+0,83%)
     
  • SDAX

    15.492,57
    +146,00 (+0,95%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,18
    -276,11 (-0,96%)
     
  • FTSE 100

    6.695,47
    +56,62 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    5.548,58
    +76,22 (+1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.635,99
    0,00 (0,00%)
     

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Der US-Immobilienmarkt entwickelt sich trotz Corona-Pandemie weiterhin solide. Im November legten sowohl die Baubeginne als auch die Genehmigungen für neue Häuser spürbar zu. Die Beginne erhöhten sich zum Vormonat um 1,2 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um lediglich 0,3 Prozent gerechnet.

Die Baugenehmigungen, die den Baubeginnen zeitlich vorauslaufen, stiegen noch deutlicher. Sie erhöhten sich um 6,2 Prozent gegenüber dem Vormonat. Auch das lag über den Erwartungen von Analysten, die mit einem Zuwachs um 1,0 Prozent gerechnet hatten.

Die Baugenehmigungen liegen mittlerweile klar über dem Niveau, welches sie vor der Corona-Krise erreicht hatten. Die Baubeginne liegen nur leicht darunter.