Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 5 Minuten

US-WAHL: Pennsylvania vor Ende der Auszählung - Trumps Vorsprung schwindet

·Lesedauer: 1 Min.

HARRISBURG (dpa-AFX) - Die Auszählung der Wahlstimmen im Schlüsselstaat Pennsylvania ist am Freitag zügig vorangekommen. Die Zahl der noch nicht erfassten Briefwahlstimmen konnte am Freitag nach Angaben der Behörden um rund die Hälfte auf 160 000 verringert werden. Darunter waren noch gut 58 000 aus der Millionenstadt Philadelphia und 36 500 aus dem Bezirk Allegheny mit der Stadt Pittsburgh. Die städtischen Regionen gelten als Hochburgen der Demokratischen Partei von Herausforderer Joe Biden.

Bei einem Auszählungsstand von etwa 95 Prozent hatte am Freitagmorgen (Ortszeit) aber Amtsinhaber Donald Trump noch äußerst knapp die Nase vorn. Bei einem Vorsprung von 18 050 Stimmen kam Trump bei diesem Zwischenstand auf 49,5 Prozent, Biden auf 49,2 Prozent.

Staatssekretärin Kathy Boockvar hatte am Donnerstagabend (Ortszeit) erklärt, dass für diesen Freitag mit einem Ergebnis der Präsidentschaftswahl in diesem US-Staat zu rechnen sei. Sie begründete die lange Auszählungsdauer mit der hohen Zahl von Briefwahlstimmen und dem voraussichtlich sehr knappen Ausgang.

Bei 20 zu vergebenden Wahlleuten in Pennsylvannia würde eine Mehrheit für Biden die Entscheidung für einen Sieg bei der Präsidentenwahl über Amtsinhaber Trump bedeuten.