Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.930,11
    -628,99 (-2,13%)
     
  • Dow Jones 30

    30.769,07
    -501,02 (-1,60%)
     
  • BTC-EUR

    40.185,12
    -3.085,05 (-7,13%)
     
  • CMC Crypto 200

    963,86
    -23,35 (-2,36%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.682,05
    -315,70 (-2,43%)
     
  • S&P 500

    3.752,77
    -66,95 (-1,75%)
     

US-Senator Ted Cruz landet auf dem Mars, oder?

Johannes Giesler
·Freier Autor
·Lesedauer: 3 Min.

Eigentlich reiste der republikanische US-Senator Ted Cruz nach Cancún, Mexiko. Weil aber zeitgleich der Rover „Perseverance“ auf dem Mars landete und erste Fotos davon die sozialen Netzwerke fluteten, verknüpften Twitter-User*innen die beiden Ereignisse zu einem Meme.

Das Bild hat die NASA zur Verfügung gestellt und zeigt das erste Foto des Perseverance-Rovers von der Marsoberfläche. Foto: NASA / AP / dpa
Das Bild hat die NASA zur Verfügung gestellt und zeigt das erste Foto des Perseverance-Rovers von der Marsoberfläche. Foto: NASA / AP / dpa

Sieben Monate war der Mars-Rover „Perseverance“ unterwegs, am Donnerstag ist er dann erfolgreich auf dem Roten Planeten gelandet und hat bereits erste Fotos an die Erde geschickt.

Was haben die Ereignisse miteinander zu tun?

Noch handelt es sich dabei nur um etwas grobkörnige Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Das liegt daran, dass bei der Landung viel Staub aufgewirbelt wurde, der sich erst wieder legen muss. Und weil bislang nur rudimentäre Instrumente online sind. Das ändert sich aber bald, wenn Perseverance die hochauflösenden Kameras an Bord aktiviert.

Zeitgleich, auf der Erde, hat der texanische Senator Ted Cruz Urlaub gemacht. Und zwar in Cancún. Das wäre eigentlich keine Nachricht wert, allerdings hat sich Cruz für seine Auszeit einen ungünstigen Zeitpunkt ausgesucht. Denn während er im sonnigen Mexiko saß, beherrschte eine Extremwetterlage seinen Bundesstaat: Schneestürme und eisige Temperaturen. Deshalb fielen vielerorts der Strom und die Heizungen aus.

Teile der USA ächzen weiter unter Kälte - Kritik an Ted Cruz

Während seine Wähler*innen gegen die Kälte kämpften, gingen gleichzeitig Urlaubsfotos von Cruz viral. Die zeigten den Republikaner mit Rollkoffer am Flughafen. Begleitet wurden die Schnappschüsse von wütenden Kommentaren: Cruz solle seinen Bundesstaat auch in der Not repräsentieren und nicht stattdessen auf Reisen gehen.

Meme-Generator: online

Was aber haben nun die Landung von Ted Cruz in Mexiko und die Mars-Landung von Perseverance miteinander zu tun? Sie passierten ungefähr zeitgleich. Und das, tatsächlich, reichte Twitter, um den Meme-Generator anzuwerfen. Mithilfe von Photoshop haben zahlreiche User*innen die beiden Ereignisse miteinander verknüpft und ihre Werke veröffentlicht.

Das „erste Foto von Perseverance – unglaublich“:

Noch ein „erstes Foto“:

Hier ein Foto des Kontrollzentrums, während es die Landung von Ted Cruz überwacht:

„Kein Zeichen von intelligentem Leben“:

Viele Texaner*innen würden ihren Senator derzeit vermutlich gern auf eine „Reise ohne Wiederkehr“ zum Mars schicken:

Manchmal, da braucht es nicht viel, um in den Twitter-Trends zu landen. Dann wiederum muss eine interstellare Reise und das fragwürdige Verhalten eines Politikers zusammenfallen, damit solche Kunstwerke entstehen können.

VIDEO: "Perseverance" auf dem Mars gelandet