Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.777,30
    +10,50 (+0,59%)
     
  • EUR/USD

    1,1980
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    47.276,38
    -5.200,38 (-9,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,97
    +7,26 (+0,52%)
     
  • Öl (Brent)

    63,07
    -0,39 (-0,61%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

US-Anleihen starten mit Kursgewinnen

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag im frühen Handel gestiegen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,22 Prozent auf 131,52 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel auf 1,69 Prozent.

Marktbeobachter sprachen von einer Gegenbewegung am amerikanischen Rentenmarkt. In der vergangenen Woche waren die Kurse noch deutlich gefallen. In der zehnjährigen Laufzeit war die Rendite bis auf 1,75 Prozent und damit den höchsten Stand seit Anfang 2020 gestiegen.

Zum Wochenauftakt war am Markt von einem eher impulsarmen Handel die Rede. Am Nachmittag könnten Zahlen vom US-Immobilienmarkt für etwas Kursbewegung sorgen. Auf dem Programm stehen Daten zum Verkauf bestehender Häuser. Außerdem äußert sich US-Notenbankchef Jerome Powell in einer Diskussionsrunde.