Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    26.981,53
    +252,18 (+0,94%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

US-Anleihen legen im späten Handel weiter zu - Rendite knapp über 1 Prozent

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Wegweisende US-Staatsanleihen haben am Mittwoch zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) legte um 0,26 Prozent auf 136,76 Punkte zu. Ihre Rendite betrug 1,09 Prozent.

"Sollte die Rendite der Zehnjährigen wieder unter ein Prozent fallen, würde dies nahelegen, dass die Investoren deutlich gelassener auf die Pläne der Demokraten zur Wirtschaftsstimulierung schauen. Das könnte die Aktienmärkte wiederum neu antreiben, die derzeit von den Aussichten auf eine voreilige geldpolitische Straffung im Zaum gehalten werden", sagte Börsenexperte Craig Erlam vom Broker Oanda Europe.

Am Vortag noch hatte die Rendite bei 1,18 Prozent gelegen und damit den höchsten Stand seit März 2020 erreicht.