Deutsche Märkte geschlossen

US-Anleihen legen im frühen Handel leicht zu

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im frühen Handel etwas zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,11 Prozent auf 119,16 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen betrug 2,91 Prozent.

Zum Handelsauftakt wurden in den USA enttäuschende Konjunkturdaten veröffentlicht. In den Monaten Januar bis März ist die Produktivität der größten Volkswirtschaft der Welt deutlich eingebrochen. Das Verhältnis von Produktion und Arbeitszeit fiel im ersten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 7,3 Prozent.

Damit konnte ein erneuter Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und ein deutlicher Rückgang der Ölpreise die als vergleichsweise sicher geltenden US-Staatsanleihen im frühen Handel nicht belasten. Im Handelsverlauf stehen weitere Konjunkturdaten aus den USA auf dem Programm. Veröffentlicht werden Daten zum Auftragseingang in der Industrie, die für neue Impulse sorgen könnten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.