Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.118,13
    +205,54 (+1,59%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.533,17
    +96,88 (+2,82%)
     
  • Dow Jones 30

    31.500,68
    +823,32 (+2,68%)
     
  • Gold

    1.828,10
    -1,70 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0559
    +0,0034 (+0,33%)
     
  • BTC-EUR

    20.376,91
    +99,04 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    462,12
    +8,22 (+1,81%)
     
  • Öl (Brent)

    107,06
    +2,79 (+2,68%)
     
  • MDAX

    26.952,04
    +452,36 (+1,71%)
     
  • TecDAX

    2.919,32
    +79,02 (+2,78%)
     
  • SDAX

    12.175,86
    +160,38 (+1,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.491,97
    +320,72 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.208,81
    +188,36 (+2,68%)
     
  • CAC 40

    6.073,35
    +190,02 (+3,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.607,62
    +375,43 (+3,34%)
     

US-Anleihen: Gewinne im späten Handel

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben kurz vor dem Wochenende Gewinne verzeichnet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg um 0,36 Prozent auf 116,23 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen fiel im Gegenzug auf 3,24 Prozent. Am Dienstag war sie mit 3,49 Prozent auf den höchsten Stand seit elf Jahren gestiegen.

Marktteilnehmer begründeten die Kursgewinne mit einer Gegenbewegung auf die teils heftigen Verluste in den vergangenen Tagen und Wochen. Aufgrund vielerorts stark steigender Leitzinsen sind die Kurse vieler Anleihen in historisch hohem Tempo eingebrochen. Im Gegenzug sind die Kapitalmarktrenditen stark gestiegen. In der laufenden Woche hatten mit der US-Notenbank Fed, der Bank of England und der Schweizer Notenbank gleich drei prominente Zentralbanken ihre Geldpolitik gestrafft, um die hohe Inflation in den Griff zu bekommen.

Hinzu kamen am Freitag schwache Konjunkturdaten. So ist die Industrieproduktion in den USA im Mai im Vergleich zum Vormonat nur halb so stark gestiegen wie erwartet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.