Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.697,04
    +325,41 (+0,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.446,96
    -21,14 (-1,44%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Uptime Institute startet die Nachhaltigkeitsbewertung des Uptime Institute für digitale Infrastrukturen

Mit der neuen Bewertung können Unternehmen Nachhaltigkeitsmetriken und -programme für ihre gesamte IT-Umgebung identifizieren, dokumentieren, verfolgen und zu Berichten aufbereiten

NEW YORK, April 16, 2024--(BUSINESS WIRE)--Das Uptime Institute gab heute die Markteinführung des umfassenden Bewertungs- und Award-Services Uptime Institute Sustainability Assessment bekannt, mit dem die Anwenderorganisationen die Nachhaltigkeit ihrer digitalen Infrastruktur eindeutig bewerten, vergleichen und gegenüber allen beteiligten Akteuren nachweisen können, und das unabhängig davon, ob ihre Anwendungen in ihren unternehmenseigenen Rechenzentren oder in Colocation-Rechenzentren betrieben oder von anderen Dritten wie Hyperscalern oder Managed-Services-Anbietern gehostet werden.

Organisationen, die das Uptime Institute Sustainability Assessment absolvieren, sind in der Lage, sich einen klaren Überblick über ihren aktuellen Nachhaltigkeitsstatus und ihre bisher erreichten Ergebnisse zu verschaffen, und zwar über eine Vielzahl von unabhängigen und voneinander abhängigen Unternehmensfunktionen und -kriterien hinweg, um anschließend den Fortschritt im Laufe der Zeit sowohl intern als auch extern zu überwachen und zu demonstrieren. Die aus dieser Bewertung gewonnenen Erkenntnisse können für laufende Verbesserungen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsverpflichtungen genutzt werden und ermöglichen es den teilnehmenden Organisationen, für ihre Bemühungen um die Einhaltung weltweit akzeptierter Best Practices für die Nachhaltigkeit digitaler Infrastrukturen öffentliche Anerkennung zu erhalten.

WERBUNG

Per Uptime Institute Sustainability Assessment werden die unternommenen Schritte und die damit erzielten Fortschritte unter allen Aspekten der Rechenzentrums-Nachhaltigkeit in 14 Schlüsselkategorien und über 50 Unterkategorien ermittelt und überprüft. Diese Bewertung kann für einen einzelnen Standort, aber auch für eine verteilte hybride IT-Infrastruktur durchgeführt werden. Schlüsselbereiche sind unter anderem IT-Anlagen, Energie- und Wasserverbrauch, Kohlendioxidemissionen und Abfälle einschließlich der Wiederverwendung und des Recyclings von Altgeräten. Sie umfassen Disziplinen wie IT-Betrieb und -Management, Anlagenbetrieb und -management sowie funktionsübergreifende Bereiche wie umweltfreundliche Energie, die Beschaffung von IT- und Anlagenausrüstungen und die Treibhausgasberichterstattung des Unternehmens. Der Umfang der Bewertung schafft ein einzigartiges Gleichgewicht zwischen der globalen Forderung nach einer effizienteren und nachhaltigeren digitalen Infrastruktur und dem Bewusstsein, dass Resilienz und Verfügbarkeit nicht beeinträchtigt werden dürfen.

Die Markteinführung des Uptime Institute Sustainability Assessment erfolgt zu einem kritischen Zeitpunkt für alle Organisationen, die digitale Infrastrukturen betreiben und auslagern. Die zunehmende Sichtbarkeit des Rechenzentrumssektors, die teilweise auf den beträchtlichen Anstieg des Gesamtenergieverbrauchs und der Kohlenstoffemissionen in diesem Sektor zurückzuführen ist, hat dazu geführt, dass der individuelle und kollektive ökologische Fußabdruck und die Nachhaltigkeitsstrategien von Rechenzentren von Regulierungsbehörden, Gesetzgebern, Kunden und Investoren gleichermaßen immer genauer beobachtet werden, was wiederum den Ruf nach mehr Transparenz laut werden lässt. Von Organisation wird heute immer öfter erwartet, dass sie einen aussagekräftigen Überblick über den ökologischen Fußabdruck ihrer digitalen Infrastrukturen besitzen, dass sie klare Pläne für alle Bereiche der Nachhaltigkeit von Rechenzentren verfolgen und dass sie umsetzbare Programme für kontinuierliche Verbesserungen ausgearbeitet haben.

Jüngste Untersuchungen von Uptime Intelligence haben wiederholt gezeigt, dass sich viele IT- und Rechenzentrumsbetreiber noch in einem frühen Stadium dieser sich schnell entwickelnden und immer komplexeren Entwicklung befinden. Laut dem jüngsten Bericht von Uptime Intelligence "Sustainability strategies face greater pressure in 2024" [Nachhaltigkeitsstrategien geraten 2024 stärker unter Druck] erfasst und meldet weniger als die Hälfte der Betreiber digitaler Infrastrukturen den Wasserverbrauch (41%), nur ein Viertel (26%) verfolgt IT-Abfall oder -Recycling, und nur 23% erfassen und melden alle drei Scopes (1, 2 und 3) der Kohlendioxidemissionen.

Um zu gewährleisten, dass die Nachhaltigkeitsbewertung des Uptime Institute heute schon umfassend ist und auch künftigen Anforderungen gerecht wird, hat das Uptime Institute über 150 aktuelle und vorgeschlagene Normen, Vorschriften und Gesetze aus der ganzen Welt analysiert. Dazu hat das globale, multidisziplinäre Entwicklungsteam von Uptime mit einem hochkarätigen, repräsentativen Konsortium aus mehr als zwei Dutzend Unternehmen und Dienstleistern von Weltrang zusammengearbeitet, die zusammen mehrere hundert Rechenzentren gebaut haben und betreiben und über eine installierte Kapazität von mehr als 3 Gigawatt in 38 Ländern verfügen.

Da das Uptime Institute Sustainability Assessment lokale und regionale Anforderungen, CO2-arme Energie und die Verfügbarkeit umweltfreundlicher Ressourcen sowie klimatische Bedingungen berücksichtigt, ist die Lösung weltweit anwendbar und bildet die Grundlage für global akzeptierte Best Practices für die Nachhaltigkeit digitaler Infrastrukturen. Die Ergebnisse der Bewertung sind so konzipiert, dass sie, wo immer möglich, international anerkannte Standards sowie aktuelle und künftige regulatorische Anforderungen an die Berichterstattung einhalten.

"Wie die einzigartige und bahnbrechende Produktion der Berichtsserie Uptime Sustainability Executive Advisory im Jahr 2021 und der erstmals im Jahr 2022 eingeführte Ausbildungskurs Accredited Sustainability Advisor wurde auch diese Bewertung entwickelt, um Rechenzentrumseigentümern, -betreibern und -dienstleistern dabei zu helfen, wirkungsvolle und praktische Nachhaltigkeitsprogramme zu entwickeln, einzusetzen, zu bewerten und zu verwalten, die konkrete Ergebnisse liefern", sagte Ali Moinuddin, Chief Corporate Development Officer beim Uptime Institute. "Mit der Nachhaltigkeitsbewertung können Unternehmen ermitteln, welche Nachhaltigkeitsinitiativen dazu beitragen können, die Umweltauswirkungen und Betriebskosten ihrer spezifischen Betriebsart und Bereitstellungsarchitektur von Rechenzentren zu reduzieren, ohne dass dadurch die Verfügbarkeit und Resilienz ihrer geschäftskritischen digitalen Infrastruktur beeinträchtigt werden."

Seit dem ersten "Uptime Institute Green IT Symposium" im Jahr 2007 hat Uptime unermüdlich daran gearbeitet, sich mit den tiefgreifenden ökologischen und ökonomischen Auswirkungen dieses immer wichtiger werdenden Sektors auseinanderzusetzen, der heute die Art und Weise, wie die Welt funktioniert, erst möglich macht und stützt. Das Uptime Institute Sustainability Assessment basiert auf der bislang unerreichten Tiefe und Breite des angewandten institutionellen Wissens, das Uptime in zwei Jahrzehnten aufgebaut hat, in denen das Unternehmen Zehntausenden von Organisationen auf der ganzen Welt geholfen hat, die Umweltauswirkungen ihrer digitalen Infrastruktur zu identifizieren, im Griff zu behalten und zu reduzieren.

Mehr erfahren: Um mehr über die Ansichten und Empfehlungen von Uptime zum Thema Nachhaltigkeit zu erfahren, können Sie sich für das kommende Webinar "Assessing Data Center Sustainability: Benchmarking and Best Practices" am Mittwoch, dem 8. Mai, um 9:00 Uhr PDT (Pacific Daylight Time) hier registrieren.

Über das Uptime Institute

Das Uptime Institute ist die weltweite Autorität für digitale Infrastruktur. Mit mehr als 3.400 Auszeichnungen in über 114 Ländern rund um den Globus und mehr als 1.000 aktuell laufenden Projekten in über 80 Ländern hat Uptime schon Zehntausenden von Unternehmen geholfen, ihre kritischen IT-Bestände zu optimieren und gleichzeitig deren Kosten, Ressourcen und Effizienz im Griff zu behalten.

Seit über 30 Jahren schafft das Unternehmen branchenführende Benchmarks für die Leistungsfähigkeit, Resilienz, Nachhaltigkeit und Effizienz von Rechenzentren und bietet damit seinen Kunden die Gewissheit, dass ihre digitale Infrastruktur unter einer Vielzahl von Betriebsbedingungen auf einem Niveau funktionieren kann, das ihren Geschäftsanforderungen entspricht. Der „Tier Standard" von Uptime ist der vertrauenswürdigste, anerkannteste globale Standard der IT-Branche für die Planung, den Bau und den Betrieb von Rechenzentren. Das Angebot umfasst den Tier Standard und die Zertifizierungen des Unternehmens, Management- und Betriebsprüfungen sowie Auszeichnungen, die Risikobewertung SCIRA-FSI für den Finanzsektor und ein breites Spektrum an zusätzlichen Risikomanagement- sowie Leistungs-, Verfügbarkeits- und Nachhaltigkeitsangeboten. Die akkreditierten Schulungskurse von Uptime Education wurden schon von über 10.000 Rechenzentrumsexperten erfolgreich absolviert und wurden nun durch die Übernahme von der Firma CNet Training, Ltd. erweitert, die ebenfalls über 80.000 Experten für digitale Infrastrukturen ausgebildet hat.

Das Uptime Institute hat seinen Hauptsitz in New York, NY, und unterhält Hauptniederlassungen in London, São Paulo, Dubai, Riad, Singapur und Taipeh, wobei Vollzeit-Uptime-Experten in über 25 Ländern auf der ganzen Welt tätig sind. Weitere Informationen erhalten Sie unter uptimeinstitute.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20240416446428/de/

Contacts

Brenda South
206-706-4647
bsouth@uptimeinstitute.com