Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 48 Minuten
  • Nikkei 225

    27.574,43
    -111,97 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    33.781,48
    +183,56 (+0,55%)
     
  • BTC-EUR

    16.300,47
    +221,92 (+1,38%)
     
  • CMC Crypto 200

    405,01
    +10,32 (+2,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.082,00
    +123,45 (+1,13%)
     
  • S&P 500

    3.963,51
    +29,59 (+0,75%)
     

Ungarn führt Preisbremse für Eier und Kartoffel ein

BUDAPEST (dpa-AFX) -Wegen der hohen Inflation führt Ungarn eine Preisbremse für Eier und Kartoffel ein. Die Verbraucherpreise für diese Lebensmittel werden auf dem Stand vom 30. September eingefroren, gab Kanzleramtsminister Gergely Gulyas am Mittwoch vor der Presse in Budapest bekannt. Für einige andere Lebensmittel wie Zucker, Speiseöl und Hühnerbrust gilt in Ungarn bereits seit Februar eine Preisbremse.

Darüber hinaus hatte die Regierung von Ministerpräsident Viktor Orban den Höchstpreis für Benzin (Super 95 und Diesel) schon vor einem Jahr mit 480 Forint (1,20 Euro) festgesetzt. Die Regelung gilt inzwischen nur mehr noch für Fahrzeuge, die auf Privatpersonen im Inland zugelassen sind.

Seit mehr als acht Jahren bezahlen Privathaushalte einen Fixpreis für Gas und Strom. Seit August gilt die "Wohnnebenkosten-Bremse" nur mehr noch bis zu einem von der Regierung definierten Duchschnittsverbrauch. Im Oktober betrug die Jahresinflation in Ungarn 21 Prozent, teilte das Statistische Zentralamt am Mittwoch mit.