Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 37 Minuten
  • Nikkei 225

    29.129,34
    +528,93 (+1,85%)
     
  • Dow Jones 30

    35.741,15
    +64,13 (+0,18%)
     
  • BTC-EUR

    53.976,11
    +223,02 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.505,95
    +1.263,27 (+520,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.226,71
    +136,51 (+0,90%)
     
  • S&P 500

    4.566,48
    +21,58 (+0,47%)
     

Umweltbilanz von Milchproduktion: Ökobetriebe umweltschonender

·Lesedauer: 1 Min.

DESSAU-ROSSLAU (dpa-AFX) - Ökologisch produzierte Milch ist umweltfreundlicher als die Milch aus konventionellen Betrieben mit reiner Stallhaltung. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes in Dessau-Roßlau hervor. Grund für die erhöhten versteckten Umweltkosten sei vor allem der Anbau des Futters. Bei der konventionellen Milchherstellung ist laut Studie die Bereitstellung des Futters verantwortlich für bis zu 34 Prozent der Treibhausgasemissionen der Milch und damit der Haupttreiber für die "Klimawirkung". Bei der ökologischen Produktion mit Weidehaltung seien es nur bis zu 20 Prozent.

Die Studie untersuchte die einzelnen Teilschritte der Milchproduktion für verschiedene Regionen und Haltungsweisen in Deutschland. Laut der Untersuchung verursachten Ökobetriebe mit Weidehaltung mit bis zu 27 Cent die geringsten Umweltschadenskosten, konventionelle Betriebe mit reiner Stallhaltung mit bis zu 34 Cent pro Kilogramm Milch die höchsten. In der Studie wurden die Umweltwirkungen von Treibhausgasemissionen, Wasserverbrauch, Belastungen des Wassers und Bodens durch Nitrate oder Phosphor, die Belastung von Menschen und Umwelt durch Chemikalien und der betriebsinterne Energieeinsatz betrachtet.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.