Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 34 Minuten
  • DAX

    15.256,75
    +41,75 (+0,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.974,48
    +12,58 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    33.745,40
    -55,20 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.727,10
    -5,60 (-0,32%)
     
  • EUR/USD

    1,1898
    -0,0020 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    53.086,27
    +1.652,79 (+3,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.335,55
    +40,96 (+3,16%)
     
  • Öl (Brent)

    60,14
    +0,44 (+0,74%)
     
  • MDAX

    32.660,71
    +188,21 (+0,58%)
     
  • TecDAX

    3.462,94
    +9,19 (+0,27%)
     
  • SDAX

    15.709,83
    +111,98 (+0,72%)
     
  • Nikkei 225

    29.751,61
    +212,88 (+0,72%)
     
  • FTSE 100

    6.885,93
    -3,19 (-0,05%)
     
  • CAC 40

    6.182,66
    +20,98 (+0,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.850,00
    -50,19 (-0,36%)
     

Umfrage: Union verliert in Wählergunst - Grüne profitieren

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Union hat im Zuge der Diskussion um die Maskenaffäre laut einer Umfrage deutlich an Zustimmung im Bund verloren. CDU/CSU könnten derzeit mit 29 Prozent der Stimmen rechnen - vier Prozentpunkte weniger als in der Vorwoche, wie die am Mittwoch veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Forsa für das RTL/ntv-"Trendbarometer" ergab. Auf diesem Umfrage-Niveau stand die Union demnach zum letzten Mal im Winter 2020 - vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Von der Schwäche der Union konnten vor allem die Grünen profitieren, die sich um drei Prozentpunkte auf 21 Prozent verbesserten. Die Werte von SPD (16 Prozent), AfD (10 Prozent), FDP und Linken (je 8 Prozent) blieben unverändert.