Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.298,96
    +46,10 (+0,35%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.539,27
    +22,17 (+0,63%)
     
  • Dow Jones 30

    30.218,26
    +248,74 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.837,70
    +0,90 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,2127
    -0,0022 (-0,1819%)
     
  • BTC-EUR

    15.804,78
    +76,03 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    365,19
    -14,05 (-3,71%)
     
  • Öl (Brent)

    46,09
    +0,45 (+0,99%)
     
  • MDAX

    29.517,75
    +230,57 (+0,79%)
     
  • TecDAX

    3.117,66
    +32,33 (+1,05%)
     
  • SDAX

    13.969,70
    +127,08 (+0,92%)
     
  • Nikkei 225

    26.751,24
    -58,13 (-0,22%)
     
  • FTSE 100

    6.550,23
    +59,96 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    5.609,15
    +34,79 (+0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.464,23
    +87,05 (+0,70%)
     

Umfrage: Union legt in Wählergunst zu - höchster Wert seit elf Wochen

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Die Union legt einer Umfrage zufolge zu und erreicht den höchsten Zustimmungswert seit elf Wochen. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, würden sich 36,5 Prozent (plus 2 Prozentpunkte) der Wähler für die CDU/CSU entscheiden, berichtet die "Bild"-Zeitung (Dienstag), die den "Insa-Meinungstrend" regelmäßig in Auftrag gibt. Die AfD verliert demnach einen Punkt und landet bei elf Prozent. SPD (15,5 Prozent), FDP (7 Prozent), Linke (7,5 Prozent) und Grüne (17,5 Prozent) halten demnach ihre Werte aus der Vorwoche. Somit kommen Union und SPD rechnerisch auf 52 Prozent, Union und Grüne auf 54 Prozent. "Dass die Union auf den höchsten Wert seit elf Wochen steigt, hängt mit der Entwicklung der Corona-Pandemie und den wachsenden Sorgen vor deren wirtschaftlichen Folgen zusammen", sagte Insa-Chef Hermann Binkert.