Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.056,34
    -23,69 (-0,17%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.704,85
    -7,93 (-0,21%)
     
  • Dow Jones 30

    30.702,20
    -567,89 (-1,82%)
     
  • Gold

    1.696,90
    -18,90 (-1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,1979
    -0,0088 (-0,73%)
     
  • BTC-EUR

    40.222,18
    -2.747,42 (-6,39%)
     
  • CMC Crypto 200

    961,31
    -25,90 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    64,07
    +2,79 (+4,55%)
     
  • MDAX

    31.309,21
    -252,66 (-0,80%)
     
  • TecDAX

    3.270,58
    -48,97 (-1,48%)
     
  • SDAX

    14.996,34
    -305,48 (-2,00%)
     
  • Nikkei 225

    28.930,11
    -628,99 (-2,13%)
     
  • FTSE 100

    6.650,88
    -24,59 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    5.830,65
    +0,59 (+0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.630,52
    -367,23 (-2,83%)
     

Umfrage: Mehrheit für Impfpriorisierung bei Lehrern und Erziehern

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Eine große Mehrheit der Deutschen hat sich dafür ausgesprochen, Lehrer und Erzieher bei den Corona-Impfungen zu bevorzugen. Das geht aus einer Umfrage der Meinungsforscher von YouGov Deutschland hervor. Demnach fänden es 36 Prozent der Befragten "angemessen" und 37 Prozent "eher angemessen", wenn Lehrer und Erzieher einen Vorzug erhielten. Lediglich 15 Prozent sprechen sich gegen eine Priorisierung aus - 6 Prozent halten einen möglichen Vorzug für "unangemessen", 9 Prozent für "eher unangemessen". 12 Prozent der Befragten machten keine Angabe.

Nach mehrwöchiger Schließung sollen in vielen Bundesländern ab kommender Woche Schulen und Kitas wieder schrittweise öffnen.

Nach der aktuellen Corona-Impfverordnung sind Erzieher und Lehrkräfte erst in der dritten Gruppe (erhöhte Priorität) an der Reihe. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Regierungschefs der Länder hatten das Gesundheitsministerium bei ihrer jüngsten Beratung gebeten, eine höhere Priorisierung von Grundschullehrern und Kita-Erziehern zu prüfen.