Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.937,15
    -90,78 (-0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.677,07
    -26,35 (-0,71%)
     
  • Dow Jones 30

    32.089,80
    -106,86 (-0,33%)
     
  • Gold

    1.811,20
    +3,00 (+0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0408
    -0,0009 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    28.471,63
    -572,92 (-1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    664,09
    +421,41 (+173,65%)
     
  • Öl (Brent)

    111,62
    +1,13 (+1,02%)
     
  • MDAX

    28.867,76
    +46,94 (+0,16%)
     
  • TecDAX

    3.071,77
    -4,19 (-0,14%)
     
  • SDAX

    13.163,16
    -43,18 (-0,33%)
     
  • Nikkei 225

    26.547,05
    +119,40 (+0,45%)
     
  • FTSE 100

    7.452,13
    +33,98 (+0,46%)
     
  • CAC 40

    6.334,38
    -28,30 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.662,63
    -142,37 (-1,21%)
     

Ukraine berichtet von Toten und Verletzten bei Beschuss von Charkiw

·Lesedauer: 1 Min.

CHARKIW (dpa-AFX) - Beim Beschuss der ostukrainischen Großstadt Charkiw sind ukrainischen Angaben zufolge 3 Menschen getötet und 15 verletzt worden, darunter ein 14 Jahre altes Kind. "Die Granaten fielen direkt vor Häuser, auf Kinderspielplätze und in die Nähe von humanitären Hilfsstellen", teilte der Gouverneur des Gebiets, Oleh Synjehubow, am Montagabend mit. Er warf der russischen Armee einen Angriff auf Zivilisten vor. Ärzte und Rettungskräfte seien rund um die Uhr im Einsatz, um die Folgen des Beschusses zu beseitigen, hieß es.

Von unabhängiger Seite ließen sich die Angaben zunächst nicht prüfen. Russland führt seit über sieben Wochen einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Am Montag sollen die russischen Truppen nach Angaben aus Kiew mit einem Großangriff im Osten des Landes begonnen haben.

Auch aus der südukrainischen Stadt Mykolajiw wurden am Abend mutmaßliche Raketeneinschläge gemeldet. "In Mykolajiw kam es zu mehreren Explosionen. Wir sind dabei, die Situation zu untersuchen", teilte Bürgermeister Olexander Senkewytsch mit.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.