Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.298,72
    -88,74 (-0,48%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.811,28
    -50,59 (-1,04%)
     
  • Dow Jones 30

    40.425,91
    +572,04 (+1,44%)
     
  • Gold

    2.363,10
    -52,60 (-2,18%)
     
  • EUR/USD

    1,0871
    +0,0027 (+0,25%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.803,37
    -1.392,29 (-2,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.317,30
    -20,88 (-1,56%)
     
  • Öl (Brent)

    78,18
    +0,59 (+0,76%)
     
  • MDAX

    24.951,14
    -108,28 (-0,43%)
     
  • TecDAX

    3.301,19
    -16,61 (-0,50%)
     
  • SDAX

    14.032,26
    -131,10 (-0,93%)
     
  • Nikkei 225

    37.869,51
    -1.285,34 (-3,28%)
     
  • FTSE 100

    8.186,35
    +32,66 (+0,40%)
     
  • CAC 40

    7.427,02
    -86,71 (-1,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.531,50
    +189,09 (+1,09%)
     

TV-Quoten: 'Stralsund'-Krimi mit 4,94 Millionen Zuschauern

BERLIN (dpa-AFX) -Der erste Auftritt der neuen "Stralsund"-Kommissarin Jule Zabek hat dem ZDF am Samstagabend den Quotensieg eingebracht. Das Debüt der verschlossenen Ermittlerin, die in der beliebten Krimireihe von Sophie Pfennigstorf gespielt wird, wollten 4,94 Millionen Zuschauer sehen (23,7 Prozent). Weit abgeschlagen dahinter musste sich "Die Hirschhausen-Show - Was kann der Mensch?" im Ersten mit rund 2,7 Millionen Zuschauern (13,8 Prozent) zufrieden geben.

ProSieben DE000PSM7770 zeigte die Wettkampfshow "Schlag den Star" und erreichte damit 1,54 Millionen Menschen (8,9 Prozent). Den Actionthriller "Angel Has Fallen" wollten auf RTL LU0061462528 1,07 Millionen Zuschauer sehen (5,2 Prozent). Der Film "Harry Potter und der Stein der Weisen" auf Sat.1 lockte 1,00 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent) vor die Mattscheibe.

Für das Justizdrama "Erin Brockovich" interessierten sich auf Vox 660 000 Zuschauer (3,3 Prozent). Bei Kabel eins sahen 490 000 Menschen die Krimiserie "Navy CIS: L.A." (2,4 Prozent). RTLzwei zeigte die Actionkomödie "Hot Fuzz - Zwei abgewichste Profis" und konnte damit 400 000 Zuschauer für sich gewinnen (2,0 Prozent).