Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    17.853,05
    -173,53 (-0,96%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.938,03
    -46,45 (-0,93%)
     
  • Dow Jones 30

    37.735,11
    -248,13 (-0,65%)
     
  • Gold

    2.392,50
    +9,50 (+0,40%)
     
  • EUR/USD

    1,0641
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.349,30
    -2.799,05 (-4,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    84,76
    -0,65 (-0,76%)
     
  • MDAX

    26.097,83
    -349,31 (-1,32%)
     
  • TecDAX

    3.304,48
    -29,84 (-0,89%)
     
  • SDAX

    14.040,57
    -217,51 (-1,53%)
     
  • Nikkei 225

    38.471,20
    -761,60 (-1,94%)
     
  • FTSE 100

    7.863,82
    -101,71 (-1,28%)
     
  • CAC 40

    7.968,21
    -76,90 (-0,96%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.885,02
    -290,08 (-1,79%)
     

Teslas nächste große Wachstumsphase ist Jahre entfernt: Evercore

(Bloomberg) -- Tesla ist laut Evercore wahrscheinlich noch Jahre davon entfernt, ein neues kostengünstigeres Modell vollständig am Markt etabliert zu haben. Die Erwartungen der Wall Street dürften damit enttäuscht werden.

Weitere Artikel von Bloomberg auf Deutsch:

“Tesla ist zunehmend eine 2027-Story’”, schrieben die Evercore-Experten unter der Leitung von Chris McNally am Montag in einer Analyse. McNally stellt das Optimalszenario in Frage, nachdem mit einem billigeren Modell 2026 ein Verkaufsvolumen von 1 Million Fahrzeugen erzielt werden dürfte. Evercore geht davon aus, dass der Absatz des umgangssprachlich als Model 2 bezeichneten Autos eher bei 500.000 Einheiten liegen dürfte.

WERBUNG

McNally stuft die Tesla-Aktie mit dem Äquivalent einer “Hold”-Empfehlung ein. Als Kauf sah er die Titel laut Blomberg-Daten noch nie, seit er ihre Abdeckung im Januar 2020 aufgenommen hat. Der Börsenkurs ist in dieser Zeitspanne um 310% gestiegen.

Tesla-Chef Elon Musk sagte, der Konzern befinde sich “zwischen zwei großen Wachstumswellen”. Erste werde durch die Limousine Model 3 und den Crossover Model Y gestützt. Die nächste sei von einem billigeren Elektrofahrzeug der nächsten Generation zu erwarten. Tesla geht davon aus, dass die Produktion dieses E-Auto-Modells gegen Ende 2025 im Werk im texanischen Austin anlaufen wird.

Die Materialkosten für das Modell der nächsten Generation dürften von 28.000 auf 20.000 Dollar sinken, so McNally. Es werde wahrscheinlich eine Reichweite von etwa 250 Meilen und kein Glasdach haben. Die große Frage werde sein, ob Teslas Fahrerassistenz-Hardware bei dem Modell Standard sein. Evercore geht davon aus, dass diese Hardware 2.000 bis 3.000 Dollar kosten könnte.

Evercore erwartet, dass Tesla im Jahr 2026 etwa 2,7 Millionen Fahrzeuge ausliefern wird. Seine Schätzung für den Konzerngewinn je Aktie in diesem Jahr legt 18% bis 20% unter dem Konsens.

Überschrift des Artikels im Original:Tesla’s Next Major Growth Phase Is Years Away, Evercore Says (1)

--Mit Hilfe von Thyagaraju Adinarayan.

©2024 Bloomberg L.P.