Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 3 Minute

Tesla-Fans überhäufen JPMorgan's Yelp-Seite mit schlechten Bewertungen, weil die Bank Elon Musk verklagt hat

·Lesedauer: 3 Min.

Die Anhänger von Tesla-Chef Elon Musk liegen mit der amerikanischen Bank JPMorgan im Streit und haben dies auf der Yelp-Seite, ein Empfehlungsportal für Dienstleister, zum Ausdruck gebracht. Angestachelt durch Musk selbst, haben Tesla-Fans am Montag die Yelp-Seite der größten US-amerikanischen Bank mit einer Reihe von Ein-Stern-Bewertungen angegriffen. Das hängt mit der 162-Millionen-Dollar-Klage der Bank gegen den Elektroautohersteller zusammen. Die Bank behauptet, Tesla habe einen Vertrag im Zusammenhang mit Aktienoptionsscheinen gebrochen, die sie besaß. Musk hatte 2018 getwittert, dass er die Finanzierung für eine Privatisierung von Tesla "gesichert" habe.

Die Flut an schlechten Bewertungen wurde durch Musks Äußerungen gegenüber der Tageszeitung "Wall Street Journal" ausgelöst. "Wenn JPM die Klage nicht zurückzieht, werde ich ihnen eine Ein-Stern-Bewertung auf Yelp geben", sagte der Tesla-Boss dem Journal und weiter: "Das ist meine letzte Warnung!"

Am Dienstagmorgen hatte die Yelp-Seite von JPMorgan bereits Dutzende von negativen Bewertungen, darunter:

  • "JP Morgan nervt – von einem Tesla-Besitzer."

  • "Das hat man davon, wenn man sich mit Elon anlegt".

  • "Sie haben meine Bestellung falsch verstanden. Ich wollte Curly Fries."

  • "Ein Stern nur für ihre frivolen Klagen gegen ihre Geschäftspartner, insbesondere gegen Tesla"

  • "Ich bin natürlich wegen Tesla hier. Ich gebe dir einen Stern dafür, dass du das Unternehmen verklagst."

Ein paar Tesla-bezogene Bewertungen schlüpften an Yelps Schutzmaßnahmen vorbei in die empfohlenen Bewertungen. Später am Dienstag wurde die Veröffentlichung neuer Bewertungen für die Bank deaktiviert, so Yelp.

"Yelp hat es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucher mit großartigen lokalen Unternehmen in Verbindung zu bringen, indem wir ihnen Zugang zu zuverlässigen und nützlichen Informationen geben", so ein Sprecher des Unternehmens in einer Erklärung. "Das Vertrauen der Verbraucher hat für uns oberste Priorität, weshalb wir umfangreiche Maßnahmen ergreifen, um die Integrität und Qualität der Inhalte auf unserer Website zu gewährleisten. Yelp investiert sowohl in Technologie als auch in menschliche Moderation, um Fehlinformationen auf unserer Plattform zu verringern. Unser Ansatz stützt sich auf unsere automatisierte Empfehlungssoftware, die Berichterstattung durch die Yelp-Community von Geschäftsinhabern und Nutzern, die menschliche Moderation und die Verbraucherwarnungen."

Musk hat sich nicht öffentlich zu der Bewertungsbombardierung geäußert, reagierte aber auf einen Tweet, der eine Yelp-Bewertung von JPMorgan mit einem Stern parodiert, in der es heißt: "Früher war ich hier. Der Service hat sich verschlechtert. Der Ort lebt nur noch von seinem Namen. Akzeptiere kein DOGE." Der Twitter-Nutzer betitelte das Bild mit "Elons Yelp-Bewertung von JPMorgan ist heiß". Musk antwortete mit dem Feuer-Emoji und ein paar lachenden Emojis.

https://twitter.com/TrungTPhan/status/1462932493321994247?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1463077842992959492%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es2_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.businessinsider.com%2Felon-musk-tesla-jpmorgan-yelp-one-star-reviews-lawsuit-2021-11

Tesla konnte für eine Stellungnahme nicht erreicht werden. "Wir haben Tesla mehrfach die Möglichkeit gegeben, seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen. Daher ist es bedauerlich, dass sie diese Angelegenheit in einen Rechtsstreit gezwungen haben", sagte JPMorgan dem "Wall Street Journal" zu seiner Klage.

Dieser Text wurde von Lisa Ramos-Doce aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.