Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 53 Minuten
  • DAX

    15.190,25
    +179,12 (+1,19%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.108,07
    +53,71 (+1,32%)
     
  • Dow Jones 30

    34.364,50
    +99,13 (+0,29%)
     
  • Gold

    1.838,50
    -3,20 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1285
    -0,0045 (-0,39%)
     
  • BTC-EUR

    32.339,14
    +2.236,43 (+7,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    831,58
    +20,98 (+2,59%)
     
  • Öl (Brent)

    84,27
    +0,96 (+1,15%)
     
  • MDAX

    32.541,21
    +301,38 (+0,93%)
     
  • TecDAX

    3.375,21
    +31,10 (+0,93%)
     
  • SDAX

    14.669,41
    +205,55 (+1,42%)
     
  • Nikkei 225

    27.131,34
    -457,03 (-1,66%)
     
  • FTSE 100

    7.377,25
    +80,10 (+1,10%)
     
  • CAC 40

    6.884,89
    +97,10 (+1,43%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.855,13
    +86,21 (+0,63%)
     

Tesla ermöglicht DOGE-Zahlungen: Dogecoin Kurs steigt um 20%

·Lesedauer: 1 Min.
Tesla ermöglicht DOGE-Zahlungen: Dogecoin Kurs steigt um 20%

BeInCrypto –

Tesla, der wertvollste Autohersteller der Welt nach Marktkapitalisierung, hat nun Dogecoin-Zahlungen aktiviert. Durch die Integration der Dogecoin-Zahlungen steig der DOGE Kurs um 20 Prozent. Tesla hatte Bitcoin-Zahlungen aufgrund von Sorgen vor Umweltproblemen eingestellt.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Elon Musk ein Fan des Dogecoins ist. Durch die Aktivierung von Zahlungen des Meme-Coins geht Musks Unterstützung für das Projekt jedoch weiter. Davor war Musk vor allem auf Twitter für den Coin aktiv. Mit der Ankündigung, dass man einen Tesla nun auch in DOGE zahlen kann, bekommt der Meme-Coin weitere Unterstützung.

Der Beitrag Tesla ermöglicht DOGE-Zahlungen: Dogecoin Kurs steigt um 20% erschien zuerst auf BeInCrypto Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Crypto-Fans!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.