Deutsche Märkte geschlossen

Tarifergebnis für Beschäftigte im niedersächsischen Metallhandwerk

HANNOVER (dpa-AFX) - Für die etwa 70 000 Beschäftigten in den Betrieben des Metallhandwerks und der Landbautechnik in Niedersachsen gibt es einen neuen Tarifabschluss. Wie die IG Metall mitteilte, sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 6,1 Prozent mehr Geld sowie einen 1000 Euro umfassenden "Energiebonus" als Einmalzahlung erhalten. Diese Vereinbarung sei mit den Arbeitgebern getroffen worden, hieß es am Freitag aus der Gewerkschaft in Hannover.

Insgesamt hat das neue Tarifpaket den Angaben zufolge über eineinhalb Jahre Bestand. Die Lohnerhöhung greift dabei zum 1. März 2023. Zuvor soll bereits der einmalige, steuer- und sozialabgabenfreie Zuschuss wegen der hohen Energiekosten für die Verbraucher bis Ende Februar auf die Konten der Belegschaftsmitglieder überwiesen werden.

Auch Lehrlinge profitieren. Sie erhalten pro Ausbildungsjahr zunächst monatlich 100 Euro und ab Juli 2023 weitere 100 Euro mehr. Laut IG Metall bekommen tarifgebundene Beschäftigte in der Landbautechnik ein zusätzliches Lohnplus von 3 Prozent. Begründet wurde dies mit dem Ziel, "dem Bedarf nach dringend gesuchten Fachkräften gerecht zu werden und die Tabelle auf das Niveau des Metallhandwerks anzuheben".