Werbung
Deutsche Märkte schließen in 10 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    18.734,01
    +29,59 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.065,79
    -6,66 (-0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,19 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.444,30
    +26,90 (+1,11%)
     
  • EUR/USD

    1,0874
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.387,71
    -253,97 (-0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.355,52
    +1,10 (+0,08%)
     
  • Öl (Brent)

    80,23
    +0,17 (+0,21%)
     
  • MDAX

    27.445,69
    +4,46 (+0,02%)
     
  • TecDAX

    3.430,17
    -1,04 (-0,03%)
     
  • SDAX

    15.170,98
    +8,16 (+0,05%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.440,74
    +20,48 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.182,18
    +14,68 (+0,18%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,33 (-0,07%)
     

Studie: Elektroautos könnten Autofinanzierung durcheinander wirbeln

MÜNCHEN (dpa-AFX) -Der Umstieg auf Elektroautos könnte unerwartete Gewinner haben: Die bisher bei Autokrediten nur schwach vertretenen traditionellen Geschäftsbanken, Sparkassen und Volksbanken haben gute Chancen, sich mit Angeboten "nachhaltiger Finanzierung" einen größeren Anteil am Markt der Autokredite zu holen. Das argumentiert die auf die Finanzbranche spezialisierte Unternehmensberatung zeb in einer neuen Studie.

"Bisher ist die Finanzierung von Autokäufen in festen Händen von Spezialisten: den Autobanken und einigen auf Konsumentenkredite spezialisierten Häusern, sagt zeb-Bankenfachmann Ulrich Hoyer in München. "Der Marktanteil der klassischen Universalbanken ist deutlich niedriger als in anderen Geschäftsbereichen." Zeb geht davon aus, dass die Absatzzahlen von Elektroautos ungeachtet der derzeitigen Delle weiter steigen werden. Dementsprechend könnte das Finanzierungsvolumen für private E-Autos - Firmenfahrzeuge nicht eingerechnet - bis zum Jahr 2030 auf über 50 Milliarden Euro steigen, wovon laut Studie für die Banken etwa 1 bis 1,5 Milliarden Euro Ertrag übrig bleiben würden.

Grundlage der Einschätzung, dass die traditionellen Banken bei der Vermittlung von E-Autokrediten bessere Chancen haben als bei der Finanzierung von Autos mit Verbrennungsmotor, ist unter anderem eine Verbraucherumfrage aus dem vergangenen Sommer. Demnach gibt es bei der Finanzierung von Elektroautos ein großes Interesse an Beratung, noch vor der Finanzierung neuer Heizungen. "Auch für uns überraschend ist, dass es bei den Elektroauto-Interessenten eine vergleichsweise Offenheit für andere Anbieter und eine hohe Affinität zu nachhaltigen Finanzprodukten gibt", sagt Hoyer. "Wer ein nachhaltiges Auto fahren will, möchte dafür auch eher eine nachhaltige Finanzierung."

Traditionelle Geschäftsbanken - ob Deutsche Bank DE0005140008, Sparkassen oder Volks- und Raiffeisenbanken - werben seit einigen Jahren mit Angeboten nachhaltiger Finanzprodukte, im neudeutsch geprägten Jargon der Finanzbranche auch als "sustainable finance" geläufig. Damit gemeint ist die Berücksichtigung ökologischer und sozialer Aspekte bei Finanzentscheidungen. Laut zeb-Studie könnte sich das bei der E-Auto-Finanzierung auszahlen. "Die Marktanteile sind weniger festgefahren", sagt Hoyer. "Da genießen die Universalbanken vielleicht eine größere Nachhaltigkeitsglaubwürdigkeit."