Deutsche Märkte geschlossen

Studentenwerk fordert Heizkostenzuschuss für Bafög-Empfänger

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Wegen der gestiegenen Energiepreise fordert das Deutsche Studentenwerk einen einmaligen Heizkostenzuschuss für Studierende mit wenig Einkommen und Bafög-Empfänger. "Diesen Studierenden muss unter die Arme gegriffen werden, damit sie ihre Energierechnungen bezahlen können", sagte Generalsekretär Matthias Anbuhl der Deutschen Presse-Agentur. "Dass ihre Eltern das nicht oder nicht in ausreichendem Maße für sie tun können, wird durch den BaföG-Bezug ja bereits bestätigt."

Anbuhl verwies auf eine Regelung vor 20 Jahren. Damals hatte die rot-grüne Bundesregierung zur sozialen Abfederung hoher Öl- und Spritpreise Entlastungen für Pendler und auch einen Heizkostenzuschuss für einkommensschwache Haushalte und für Bafög-Empfänger beschlossen. Maximal 100 Mark gab es für die betroffenen Studierenden damals. "Heute müsste der Zuschuss sicher das Doppelte betragen, aber ansonsten könnte man das Verfahren 1:1 wieder anwenden", sagte Anbuhl.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.