Deutsche Märkte öffnen in 26 Minuten

Spott für CDU Berlin: Wahlkampf mit Sex-Slogan

Clevere Wahlwerbung zu machen, ist eine Kunst. Die Berliner CDU griff mit ihrem leicht schmierigen Slogan deutlich daneben - zumal auch noch das Logo an eine große Porno-Website erinnert.

Eher Pennäler oder Altherren-Humor, den die CDU Berlin da an den Tag legt. (Quelle: Twitter)

Die Vorstellung von “Rein und Raus” als Synonym für guten Sex scheint eher aus einer Stammtischkneipe zu stammen. Trotzdem fand die CDU Berlin es anscheinend witzig, den Spruch auf die angespannte Verkehrssituation in der Hauptstadt anzuwenden. Kein Wunder, dass der Spott nicht lange auf sich warten ließ. Laura Hofmann, Pressesprecherin der Grünen-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, hatte auf den Slogan aufmerksam gemacht, indem sie das Motiv auf ihrem Twitter-Account postete. Dazu schrieb sie, wer solche Vergleiche bemühe, müsse sich “dann auch nicht über den Mangel an Frauen in der Berliner CDU wundern.”

Die User auf Twitter amüsierten sich über die missglückte Wahlwerbung. Die meisten Kommentare sahen das Wahlmotiv eher auf Pennäler-Niveau.

Auch von der politischen Konkurrenz gab es Spott. Die Grünen-Politikerin Renate Künast antwortete auf den Tweet.

Schon die Einführung des neuen CDU-Logos hatte übrigens wegen der Ähnlichkeit zum “Pornhub”-Logo für Irritationen gesorgt.

Merke: Wer frische, witzige oder auch mal provokante Wahlwerbung machen will, der sollte sich vielleicht besser nicht im Klischeeregal der Stammkneipe bedienen, wenn er nicht zum Gespött der Stadt werden will.

Lesen Sie auch: AKK: CDU-Chef hat ersten Anspruch auf Kanzlerkandidatur