Deutsche Märkte öffnen in 19 Minuten
  • Nikkei 225

    28.875,23
    +0,34 (+0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    33.874,24
    -71,34 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    27.632,81
    -1.184,10 (-4,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    794,45
    -15,74 (-1,94%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.271,73
    +18,46 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.241,84
    -4,60 (-0,11%)
     

Spanien: Inflation zieht weiter an

·Lesedauer: 1 Min.

MADRID (dpa-AFX) - Die Inflation hat in Spanien weiter angezogen. Im Mai stiegen die nach europäischer Methode erhobenen Lebenshaltungskosten (HVPI) um 2,4 Prozent zum Vorjahresmonat, wie das Statistikamt INE am Montag in Madrid mitteilte. Analysten hatten mit der Entwicklung gerechnet. Im April hatte die Rate 2,0 Prozent betragen. Im Monatsvergleich erhöhten sich die Verbraucherpreise im Mai um 0,5 Prozent.

Die Europäische Zentrealbank (EZB) strebt für die gesamte Eurozone eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent an. Es wird erwartet, dass das Ziel im Mai erreicht wird. Zahlen dazu legt das Statistikamt Eurostat am Dienstag vor. Fachleute rechnen mit einem darüber hinausgehenden Anstieg der Inflation in den kommenden Monaten, worauf die EZB aber nicht reagieren will. Sie betrachtet den Teuerungsschub als zeitweilig.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.