Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 30 Minute

Societe Generale rutscht wegen Verkauf des Russland-Geschäfts ins Minus

PARIS (dpa-AFX) - Die französischen Großbank Societe Generale (SocGen) <FR0000130809> ist im zweiten Quartal wegen des Ausstiegs aus dem Russland-Geschäft ins Minus gerutscht. Unter dem Strich stand ein Verlust von fast 1,5 Milliarden Euro nach einem Gewinn von 1,4 Milliarden Euro vor einem Jahr, wie die Bank am Mittwoch in Paris mitteilte. Da das operative Geschäft aber besser lief, als von Analysten erwartet, fiel der Verlust geringer als befürchtet aus.

Bereinigt um Sondereffekte wie den inzwischen abgeschlossenen Verkauf der russischen Tochter Rosbank stieg der Gewinn laut Mitteilung um knapp zwölf Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Dabei profitierte die Bank vor allem von wieder höheren Zinsen. Zudem lief das Kapitalmarktgeschäft gut. Die Erträge legten um 13 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro zu. Bankchef Fréderic Oudéa peilt in den Jahren bis 2025 ein jährliches Wachstum der Erträge im Schnitt von mindestens drei Prozent an.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.