Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    13.742,89
    -167,23 (-1,20%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.778,99
    -26,23 (-0,69%)
     
  • Dow Jones 30

    34.152,01
    +239,61 (+0,71%)
     
  • Gold

    1.786,20
    -3,50 (-0,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0158
    -0,0012 (-0,12%)
     
  • BTC-EUR

    23.361,56
    -401,01 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    565,02
    -6,89 (-1,21%)
     
  • Öl (Brent)

    86,52
    -0,01 (-0,01%)
     
  • MDAX

    27.750,40
    -357,98 (-1,27%)
     
  • TecDAX

    3.160,62
    -16,70 (-0,53%)
     
  • SDAX

    13.007,17
    -200,16 (-1,52%)
     
  • Nikkei 225

    29.222,77
    +353,86 (+1,23%)
     
  • FTSE 100

    7.518,22
    -17,84 (-0,24%)
     
  • CAC 40

    6.562,27
    -30,31 (-0,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.102,55
    -25,55 (-0,19%)
     

So schützt dieser Seriengründer sein Remote-Team vor Vereinsamung und Motivationsverlust

Im Meeting sind sie nicht nur Ort sondern auch Zeitzonen versetzt: Das Team von 9am mit Gründer Marc Clemens (oben links). Das Startup fokussiert sich auf die Vermittlung von IT-Freelancern an Unternehmen..  - Copyright: Codecontrol
Im Meeting sind sie nicht nur Ort sondern auch Zeitzonen versetzt: Das Team von 9am mit Gründer Marc Clemens (oben links). Das Startup fokussiert sich auf die Vermittlung von IT-Freelancern an Unternehmen.. - Copyright: Codecontrol

Marc Clemens führt mit seinem Startup Codecontrol zusammen, was zusammengehört: Der Freelancer-Marktplatz für Techies vermittelt freischaffende Designer, Product Manager und Softwareentwickler an Firmen mit akutem Bedarf an ITlern. Damit löst das Startup Probleme – auf beiden Seiten.

Der akute Fachkräftemangel und der Wunsch nach mehr Flexibilität auf Arbeitnehmerseite bedeuten, dass Arbeitgeber vermehrt auf Freelancer setzen. Das bestätigt eine Umfrage des Freelancer-Kompass: Von den 1,46 Millionen Selbstständigen in Deutschland sind die meisten freien Mitarbeiter in der IT- und Software-Branche tätig, rund 17 Prozent insgesamt. Mehr als die Hälfte der Freischaffenden sieht laut Freelancer-Kompass die größte Herausforderung allerdings in der Projektakquise – ein Problem, dass die Jobvermittlung per Codecontrol ihnen abnimmt. Das 2016 gegründete Jungunternehmen zählt Rewe, Lufthansa, Siemens, Enpal und Payworks zu seinen Kunden und umfasst ein Portfolio von über 750 IT-Experten.

Codecontrol ist nicht das erste Startup von Clemens. Der leidenschaftliche Serienentrepreneur gründete zuvor unter anderem einen Online-Weinhandel und einen Vertrieb für schalldichte Kabinen.

Anfang des Jahres startete er basierend auf dem Erfolg von Codecontrol mit demselben Team 9am, eine weitere Plattform, die aus den Learnings der Codecontrol-Software ein SaaS-Self-Service-Tool für Selbstständige gemacht hat. Bei 9am liegt auch die Vermittlung von IT-lern an Firmen im Fokus und die Anwendung ist für beide Seiten kostenlos. Einnahmen generiert Clemens einerseits über den „Plus”-Service, der innerhalb von 24 Stunden ganze Tech-Teams aus Freelancern zusammenstellt, sowie Enterprise-Lizenzen aus Unternehmenslösungen.

Seit der Gründung sind Codecontrol und 9am remote first-Unternehmen: Die 32 Angestellten arbeiten in zehn verschiedenen Ländern. In Tipps und Tools verrät uns der Mehrfach-Gründer, wie das Team trotz der Distanz sogar (sehr lustige) arbeitsfreie Meetings abhält und mit welchen smarten Hacks sie nicht nur die Zufriedenheit untereinander, sondern auch die Produktivität der einzelnen Mitarbeiter hochhalten.

Hey Marc, ihr vermittelt Tech-Experten und seid selbst welche. Mit welchem Toolstack arbeitet ihr?

Wir nehmen Slack, Notion, Zoom, Google Workspace und Miro, außerdem Calendly für alle externen Termine. Dazu kommen natürlich noch viel mehr Tools in den einzelnen Teams: von Hubspot, Spendesk und Figma bis zu Travelperk.

Damit die Kommunikation auch zeitlich versetzt klappt, nutzen wir Geekbot für unsere asynchronen Daily Standups, PTO Ninja für das Management von Out-of-Office-Zeiten, und die Google Calendar-Slack Integration zum Management des Slack-Status. Mit diesem Setup sieht eigentlich jeder im Team direkt, ob man jemanden anschreiben kann, was gerade die Priorität für die Person ist und wo eventuell Blocker sind. Und das alles, ohne Slack zu verlassen.

Damit Slack auch sonst für alle tagtäglichen Probleme unser Haupttool ist, haben wir gefühlt für jede wiederkehrende Aufgabe – wie zum Beispiel Vertragsunterschriften, Approval-Prozesse, Kunden und Opportunity Updates – eigene Slack Bots gebaut. Mein anderes absolutes Lieblingstool ist Notion. Wenn man es hier durchzieht, sauber alles in Datenbanken anzulegen und hier und da ein paar kleine Skripte zur Optimierung schreibt, gibt es wohl kein besseres Tool zum Projekt-Management und für die Dokumentation. Von Onboarding, OKRs zu Projekten und einzelnen Tasks kann hier einfach alles logisch zusammenkommen.

Und wie arbeitet dein Startup anders als andere? Habt ihr ein Erfolgsgeheimnis?

Wir haben uns seit Tag eins darauf festgefahren, dass wir wiederkehrende Aufgaben durch eigene Produktentwicklung automatisieren wollen. Damit haben wir es geschafft, einerseits die Teamzufriedenheit unheimlich hochzuhalten und andererseits auch die Produktivität des Teams zu steigern. Jeder kann sich eben auf das konzentrieren, was wirklich Mehrwert bringt. Ein Beispiel ist hier unsere Buchhaltung: Während bei vielen Unternehmen unserer Größe ein bis zwei Vollzeit-Admins oder Buchhaltungskräfte arbeiten, brauchen wir für Rechnungsstellung, Zahlungen, Erinnerungen und Buchhaltung nur zwei Tage im Monat.

Wie schafft ihr es, Meetings spannend zu halten?

Eines der schwersten Dinge in remote-Unternehmen ist es, Meetings zu haben, die nicht mit der Arbeit oder Produktivität zu tun haben. Wir versuchen regelmäßig neue Formate und Ideen. Meist klappen sie für eine Weile und dann muss man sich wieder was Neues einfallen lassen. Mein absoluter Favorit war ein Foto-Background-Contest, den sich unser Produktteam ausgedacht hatte und circa zehn Wochen lang laufen ließ. Jede Woche gab es ein Zoom-Background-Motto und der Gewinner durfte das Motto der nächsten Woche wählen. Mein Lieblingsmotto war: „Animals impersonating people or things.”

„Eines der schwersten Dinge in remote-Unternehmen ist es, Meetings zu haben, die nicht mit der Arbeit oder Produktivität zu tun haben”, sagt der 36-jährige Codecontrol-Gründer Marc Clemens.   - Copyright: Codecontrol
„Eines der schwersten Dinge in remote-Unternehmen ist es, Meetings zu haben, die nicht mit der Arbeit oder Produktivität zu tun haben”, sagt der 36-jährige Codecontrol-Gründer Marc Clemens. - Copyright: Codecontrol

Wie motivierst du dein Team, wenn’s gerade nicht so gut läuft?

Wir führen monatliche Happiness-Surveys durch und machen regelmäßige „Ask Anyone Anything“-Sessions, an denen anonym teilgenommen werden kann und Fragen aller Art gestellt werden. Das hilft unheimlich dabei, Transparenz im Team zu erhalten und Vertrauen zu schaffen.

Worin könntest du selbst besser sein?

Momentan bin ich leider wieder viel zu häufig zu spät in Terminen. Das nervt mich selbst enorm und macht alle Beteiligten unzufrieden. Ein absolutes No-Go.

Und was ist der beste Ratschlag, den du anderen geben kannst?

Arbeite nicht, wenn du müde bist oder dich nicht produktiv fühlst. Leg dich kurz mal schlafen, mach Sport, lauf um den Block oder mach sonst was. Unproduktives Arbeiten ist ineffizient und holt einen ein.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.