Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    38.835,94
    -64,08 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.824,06
    +575,28 (+0,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.490,48
    +6,29 (+0,42%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Silver Tiger durchteuft 32,0 Meter mit 1,36 g/t Goldäquivalent innerhalb von 81,1 Metern mit 0,94 g/t Goldäquivalent in der Stockwork Zone

Halifax (Nova Scotia) / Accesswire / 30. April 2024 / Silver Tiger Metals Inc. (TSX-V: SLVR) (OTCQX: SLVTF) („Silver Tiger" oder das „Unternehmen") freut sich, ein Update hinsichtlich des laufenden Bohrprogramms für die vorläufige Machbarkeitsstudie („PFS") des Unternehmens bei der Goldlagerstätte Stockwork bei seinem Projekt El Tigre im mexikanischen Bundesstaat Sonora bereitzustellen. Silver Tiger hat 23.500 m eines 25.000 m umfassenden Bohrprogramms abgeschlossen, dessen Schwerpunkt auf der Erweiterung der Mineralressource, der Verbesserung der Klassifizierung, dem Abschluss metallurgischer Testarbeiten sowie auf geotechnischen Studien liegt, um von einem Explorations- zu einem Erschließungsprojekt überzugehen. Die wertschöpfende PFS geht wie geplant voran und soll in der zweiten Jahreshälfte 2024 veröffentlicht werden.

Es werden drei Hauptgebiete der Goldlagerstätte Stockwork anvisiert, die ein Erweiterungspotenzial aufweisen: a) das Liegende, b) das Hangende und c) die Zone „Keel" am Grubenboden. Nach Veröffentlichung der Ergebnisse der ersten 75 Bohrlöcher des Programms, freut sich das Unternehmen nun, die Umwandlung, Erweiterung und Freilegung der potenziellen „Starter Stockwork Zone" bekannt zu geben.

Die Goldlagerstätte Stockwork, die aus den Zonen „Footwall", „Hanging Wall" und den hochgradigen „Keel"-Zonen besteht, zeigt sich in den folgenden hervorgehobenen Abschnitten:

  • Bohrloch ET-23-541: 79,5 Meter mit einem Gehalt von 0,75 g/t Goldäquivalent oder 56,1 g/t Silberäquivalent von 92,5 bis 172,0 Meter, bestehend aus 0,52 g/t Gold und 17,4 g/t Silber EINSCHLIESSLICH 26,5 Meter mit einem Gehalt von 1,19 g/t Goldäquivalent oder 89,3 g/t Silberäquivalent von 94,0 bis 120,5 Meter bestehend aus 1,08 g/t Gold und 8,0 g/t Silber in der Zone „Hanging Wall".

  • Bohrloch ET-23-543: 40,2 Meter mit einem Gehalt von 1,21 g/t Goldäquivalent oder 90,7 g/t Silberäquivalent von 148,0 bis 188,2 Meter, bestehend aus 0,84 g/t Gold und 27,9 g/t Silber EINSCHLIESSLICH 23,0 Meter mit einem Gehalt von 1,72 g/t Goldäquivalent oder 129,3 g/t Silberäquivalent von 152,0 bis 175,0 Meter bestehend aus 1,22 g/t Gold und 37,9 g/t Silber in der Zone „Keel".

  • Bohrloch ET-23-548: 71,0 Meter mit einem Gehalt von 0,67 g/t Goldäquivalent oder 50,6 g/t Silberäquivalent von 0,0 bis 71,0 Meter, bestehend aus 0,62 g/t Gold und 3,9 g/t Silber EINSCHLIESSLICH 18,5 Meter mit einem Gehalt von 1,36 g/t Goldäquivalent oder 101,7 g/t Silberäquivalent von 39,5 bis 58,0 Meter bestehend aus 1,32 g/t Gold und 2,4 g/t Silber in der Zone „Footwall".

  • Bohrloch ET-23-550: 81,1 Meter mit einem Gehalt von 0,94 g/t Goldäquivalent oder 70,3 g/t Silberäquivalent von 43,5 bis 124,5 Meter, bestehend aus 0,90 g/t Gold und 3,0 g/t Silber EINSCHLIESSLICH 32,0 Meter mit einem Gehalt von 1,36 g/t Goldäquivalent oder 102,1 g/t Silberäquivalent von 54,0 bis 86,0 Meter bestehend aus 1,31 g/t Gold und 3,6 g/t Silber in der Zone „Footwall" (Abbildung 2) und 21,0 Meter mit einem Gehalt von 0,68 g/t Goldäquivalent oder 50,1 g/t Silberäquivalent von 0,0 bis 21,0 Meter, bestehend aus 0,53 g/t Gold und 10,5 g/t Silber am oberen Ende des Bohrlochs.

WERBUNG

Silver Tigers CEO, Glenn Jessome, sagte: „Während wir weiterhin vielversprechende Analyseergebnisse erhalten, zeigt sich, dass die Zonen „Footwall" und „Keel" hervorragende Gehalte und Kontinuität aufweisen." Weiterhin sagte Herr Jessome: „Die Ergebnisse könnten die aktualisierte Mineralressourcenschätzung im Zusammenhang mit der PFS-Studie steigern sowie zu einer weiteren Risikominderung des Projekts führen."

Abbildung 1: Stockwork Zone - Planansicht

Abbildung 2: Querschnitt 4100N von Stockwork Zone

Die Höhepunkte des laufenden Bohrprogramms im Rahmen der vorläufigen Machbarkeitsstudie beinhalten Folgendes:

  • Erweiterung der bekannten Mineralisierung um 10 bis 15 %; auf die Zonen des Liegenden und des Hangenden sowie den hochgradigeren „Keel" am PEA-Grubenboden in Zusammenhang mit den Erzgängen El Tigre und SK;

  • Umwandlung der ersten zwei bis drei Jahre des mineralisierten Materials in der potenziellen „Starter Stockwork Zone" von angedeuteten zu nachgewiesenen Mineralressourcen;

  • Umwandlung eines beträchtlichen Teils der auf 2 km Streichlänge der PEA-Grube beschränkten vermuteten Mineralressourcen zu angedeuteten Ressourcen;

  • Abschluss der erweiterten metallurgischen PFS-Bohrungen, wobei Proben für die Zerkleinerung und Laugungstests entnommen werden; und

  • Abschluss der erweiterten geotechnischen PFS-Bohrungen, wobei die Proben bereits getestet werden.

Mineralressourcenbohrungen

P&E Mining Consultants Inc. („P&E") aus Brampton in Ontario hat die erste MRE im Jahr 2017 abgeschlossen. Am 27. Oktober 2023 veröffentlichte P&E einen aktualisierten technischen Bericht gemäß NI 43-101 und NI 43-01 F1 für das Projekt El Tigre mit dem Titel „Technical Report and Updated Mineral Resource Estimate of the El Tigre Silver-Gold Project, Sonora, Mexico", verfasst von William Stone, Ph.D., P.Geo, Yungang Wu, P.Geo, Fred H. Brown, P.Geo., Jarita Barry, P.Geo., David Burga, P.Geo., D. Grant Feasby, P.Eng., Eugene Puritch, P.Eng., FEC, CET und David Salari, P.Eng. Die MRE für das Projekt El Tigre weist eine auf die Grube beschränkte angedeutete Mineralressource von insgesamt 43,0 Millionen t mit 818.000 oz AuÄq mit einem Gehalt von 0,59 g/t AuÄq und eine auf die Grube beschränkte vermutete Mineralressource von 11,5 Millionen t mit 267.000 oz AuÄq mit einem Gehalt von 0,72 g/t AuÄq auf (siehe Pressemitteilung vom 12. September 2023 über die aktualisierte MRE).

Die Optimierung auf PEA-Ebene der auf die Grube beschränkten Mineralressource verdeutlichte die hochgradigere (etwa 0,80 g/t AuÄq) potenzielle Starter Stockwork Zone mit geringem Abraumverhältnis (etwa 0,3), die 5,7 Millionen t an mineralisiertem Material enthält (siehe Pressemitteilung vom 1. November 2023 über die PEA). Die Empfehlungen der PEA-Studie beinhalteten die Steigerung des Vertrauens in die Mineralressourcen in der potenziellen „Starter Stockwork Zone" und zusätzliche Explorationsbohrungen, um 1) die „Footwall", 2) die „Hanging Wall" und 3) die „Keel"-Gebiete der Stockwork Zone zu untersuchen. P&E wurde erneut mit der Leitung der aktuellen PFS-Studie von El Tigre beauftragt, wobei 23.500 m des Programms abgeschlossen wurden (Abbildung 1). Die vollständigen und endgültigen Analyseergebnisse sind in Tabelle 1 aufgelistet.

Im Folgenden werden die hervorgehobenen Abschnitte mit Bezug auf die drei Zielzonen aufgezählt:

  • Bohrloch ET-23-541: Bestätigt die Lage und den Gehalt der Zone „Hanging Wall" und erweitert die Tiefe der hochgradigen Zone „Keel" (Abbildung 1);

  • Bohrloch ET-23-543: Erweitert die Tiefe und den Streichen der Zone „Keel" über dem MRE 2023 (Abbildung 1);

  • ET-23-545: Erweitert die Zone „Footwall" um 20 m nach Osten über 2023 MRE (Abbildung 1); und

  • Bohrloch ET-23-550: Erweitert die Zone „Footwall" um 40 m nach Osten über 2023 MRE (Abbildung 2).

Tabelle 1 - Ergebnisse der Bohrlöcher für die Mineralressource

AuÄq

Gesamt (2)

AgÄq

Gesamt (2)

Loch-Nr.

Anmerkung

Von

Bis

Länge(1)

Gold

Silber

m

m

m

g/t

g/t

g/t

g/t

ET-23-532

STOCKWORK ZONE

22.0

74.5

52.5

0.48

5.3

0.56

41.7

einschließlich

29.5

57.0

27.5

0.73

5.4

0.80

60.1

ET-23-533

STOCKWORK ZONE

30.0

44.0

14.0

0.86

24.0

1.18

88.2

STOCKWORK ZONE

59.7

66.5

6.8

0.36

2.2

0.39

29.3

STOCKWORK ZONE

121.2

144.0

22.9

0.04

28.7

0.42

31.6

einschließlich

141.0

144.0

3.0

0.08

102.0

1.44

108.0

ET-23-534

STOCKWORK ZONE

8.4

16.8

8.5

0.14

15.4

0.35

26.2

STOCKWORK ZONE

38.7

57.5

18.9

0.45

2.0

0.47

35.5

ET-23-535

STOCKWORK ZONE

15.5

29.1

13.6

0.85

3.8

0.90

67.6

Abbau HOHLRAUM

29.1

32.2

3.1

*

*

*

*

STOCKWORK ZONE

32.2

50.8

18.6

0.13

7.1

0.23

17.1

STOCKWORK ZONE

56.5

64.0

7.5

0.29

5.0

0.36

27.1

ET-23-536

STOCKWORK ZONE

89.0

99.0

10.0

0.78

3.1

0.82

61.4

STOCKWORK ZONE3

112.3

158.0

45.7

0.38

7.9

0.49

36.4

Abbau HOHLRAUM

144.1

145.5

1.4

*

*

*

*

STOCKWORK ZONE

123.0

133.0

10.0

0.58

8.5

0.70

52.4

STOCKWORK ZONE

197.0

207.0

10.0

0.14

15.7

0.35

26.1

ET-23-537

STOCKWORK ZONE

88.0

90.0

2.0

1.39

2.5

1.42

106.5

STOCKWORK ZONE

101.0

140.0

39.0

0.37

11.8

0.52

39.3

STOCKWORK ZONE

168.0

182.0

14.0

0.30

15.2

0.50

37.7

Erzgang El Tigre

206.0

210.0

4.0

2.93

46.5

3.55

266.6

ET-23-539

STOCKWORK ZONE

0.0

42.7

42.7

0.36

42.9

0.94

70.2

einschließlich

22.5

41.2

18.7

0.43

74.8

1.42

106.8

ET-23-540

STOCKWORK ZONE4

128.0

173.0

45.0

0.50

9.1

0.63

46.9

einschließlich

158.0

162.5

4.5

0.85

52.1

1.54

115.6

ET-23-541

STOCKWORK ZONE

92.5

172.0

79.5

0.52

17.4

0.75

56.1

einschließlich

94.0

120.5

26.5

1.08

8.0

1.19

89.3

Seitz Kelly

187.0

197.2

10.2

0.14

26.8

0.50

37.6

ET-23-543

STOCKWORK ZONE5

148.0

188.2

40.2

0.84

27.9

1.21

90.7

einschließlich

152.0

175.0

23.0

1.22

37.9

1.72

129.3

Abbau HOHLRAUM

183.0

184.7

1.7

*

*

*

*

ET-23-545

STOCKWORK ZONE

74.5

125.0

50.5

0.32

28.1

0.69

52.1

einschließlich

87.5

112.0

24.5

0.47

57.0

1.23

92.0

Erzgang El Tigre

93.3

95.1

1.8

2.22

549.4

9.55

715.9

ET-23-547

STOCKWORK ZONE

99.0

117.0

18.0

0.53

1.5

0.55

41.0

STOCKWORK ZONE

132.9

155.0

22.1

0.96

2.6

1.00

74.9

einschließlich

143.0

152.0

9.0

1.71

2.3

1.74

130.2

Seitz Kelly

218.0

221.0

3.0

1.48

0.8

1.49

111.4

ET-23-548

STOCKWORK ZONE

0.0

71.0

71.0

0.62

3.9

0.67

50.6

einschließlich

39.5

58.0

18.5

1.32

2.4

1.36

101.7

STOCKWORK ZONE

86.3

97.5

11.3

0.68

0.7

0.69

52.0

ET-23-550

STOCKWORK ZONE

0.0

21.0

21.0

0.53

10.5

0.67

50.1

STOCKWORK ZONE

43.5

124.5

81.1

0.90

3.0

0.94

70.3

einschließlich

54.0

86.0

32.0

1.31

3.6

1.36

102.1

Anmerkungen:

  1. Keine wahre Mächtigkeit.

  2. Silberäquivalent- („AgÄq")-Verhältnisse basieren auf einem Silber-/Goldpreis-Verhältnis von 75:1.

  3. Ausgenommen 1,40 m Abbau Hohlraum

  4. Ausgenommen 1,70 m Abbau Hohlraum

  5. Ausgenommen 2,00 m Abbau Hohlraum

Tabelle 2 - Standorte der Bohrlöcher

Loch-Nr.

Rechtswert

Hochwert

Höhenlage

Azimut

Neigung

Länge

ET-23-532

671,190.4

3,384,252.8

1993,5

90

-44

90,5

ET-23-533

671,071.1

3,383,868.4

1867,9

90

-45

152,0

ET-23-534

671,189.9

3,384,300.6

1989,4

90

-45

96,6

ET-23-535

671,187.3

3,384,321.6

1987,9

90

-45

90,5

ET-23-536

671,044.6

3,384,272.1

1978,6

90

-45

228,0

ET-23-537

671,235.0

3,383,485.4

2014,3

90

-70

291,0

ET-23-539

671,167.4

3,384,023.7

1933,0

90

-45

154,5

ET-23-540

671,043.9

3,384,272.1

1978,5

90

-54

241,0

ET-23-541

671,058.4

3,384,026.1

1925,7

90

-50

215,9

ET-23-543

671,043.6

3,384,271.9

1978,4

90

-61

261,0

ET-23-545

671,211.2

3,383,666.6

2001,0

65

-50

150,0

ET-23-547

671,047.5

3,384,314.8

1983,5

90

-45

221,0

ET-23-548

671,196.8

3,384,073.1

1963,0

90

-45

150,0

ET-23-550

671,180.3

3,384,125.6

2002,6

90

-45

166,5

Abbildung 3: El Tigre - Konzeptueller Querschnitt mit Mineralisierungsarten

Abbildung 4: El Tigre - Längsprojektion mit Explorationspotenzial

Über Silver Tiger und das historische Bergbaurevier El Tigre

Silver Tiger Metals Inc. ist ein kanadisches Unternehmen, dessen Management über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entdeckung, Finanzierung und Errichtung großer epithermaler Silberprojekte in Mexiko verfügt. Silver Tigers zu 100 % unternehmenseigenes 28.414 Hektar großes historisches Bergbaurevier El Tigre befindet sich in Sonora (Mexiko). Umwelt-, Sozial- und Governance-Prinzipien sind die Hauptprioritäten von Silver Tiger.

Das historische Bergbaurevier El Tigre befindet sich in Sonora, Mexiko, und liegt am nördlichen Ende des Silber- und Goldgürtels der Sierra Madre, der viele epithermale Silber- und Goldlagerstätten beherbergt, darunter Dolores, Santa Elena und Las Chispas am nördlichen Ende. Im Jahr 1896 wurde auf dem Konzessionsgebiet im Gebiet Gold Hill erstmals Gold entdeckt, und 1903 begann der Abbau mit dem Brown-Schacht. Der Schwerpunkt verlagerte sich bald auf den Abbau hochgradiger Silbererzgänge in diesem Gebiet, wobei die Produktion aus drei parallel verlaufenden Erzgängen, dem Erzgang El Tigre, dem Erzgang Seitz Kelley und dem Erzgang Sooy, stammt. Der Untertagebau aus dem mittleren Erzgang El Tigre erstreckte sich über 1.450 m entlang des Streichens und wurde auf 14 Ebenen bis in eine Tiefe von etwa 450 m abgebaut. Der Erzgang Seitz Kelley wurde entlang des Streichens über 1 km bis in eine Tiefe von etwa 200 m abgebaut. Der Erzgang Sooy wurde nur auf einer Streichlänge von 250 m bis in eine Tiefe von etwa 150 m abgebaut. Der Abbau in allen drei Erzgängen wurde abrupt eingestellt, als der Silberpreis mit Beginn der Weltwirtschaftskrise auf weniger als 20 US-Cent pro Unze einbrach. Bis zur Schließung der Mine im Jahr 1930 sollen insgesamt 353.000 Unzen Gold und 67,4 Millionen Unzen Silber aus 1,87 Millionen Tonnen gefördert worden sein (Craig, 2012). Der in diesem Zeitraum geförderte Durchschnittsgehalt lag bei über 2 Kilogramm AgÄq pro Tonne.

Die Silber- und Goldlagerstätte El Tigre steht im Zusammenhang mit einer Reihe von epithermalen Erzgängen, die von einer in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Struktur bestimmt werden, welche die andesitischen und rhyolitischen Tuffe des Vulkankomplexes Sierra Madre innerhalb einer breiten silber- und goldmineralisierten prophylaktischen Alterationszone durchschneidet, die sich in der Formation El Tigre entwickelt hat und bis zu 150 Meter mächtig sein kann. Die Erzgänge fallen steil nach Westen ab und sind in der Regel 0,5 Meter breit; lokal können sie jedoch bis zu 5 Meter breit sein. Die Erzgänge, Strukturen und mineralisierten Zonen treten an der Oberfläche zu Tage und wurden in unserem „Brownfield"-Explorationsgebiet über 5,3 Kilometer entlang des Streichens nachverfolgt. Die historischen Bergbau- und Explorationsaktivitäten konzentrierten sich auf einen 1,6 Kilometer langen Teil des südlichen Endes der Lagerstätten, vor allem auf die Erzgänge El Tigre, Seitz Kelly und Sooy. Die unterexplorierten Erzgänge Caleigh, Benjamin, Protectora und die freiliegenden Erzgänge Fundadora erstrecken sich über mehr als 3 Kilometer nach Norden. Silver Tiger hat seine aktualisierte NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung und PEA vorgelegt und führt derzeit Bohrungen durch, um seine Mineralressourcenschätzung zu aktualisieren und eine PFS zu veröffentlichen.

VRIFY-Slide-Deck und 3D-Präsentation - Silver Tigers Projekt El Tigre

VRIFY ist eine Plattform, die von Unternehmen genutzt wird, um mit Investoren zu kommunizieren. Dabei werden virtuelle 360°-Rundgänge durch entlegene Bergbauanlagen, 3D-Modelle und interaktive Präsentationen eingesetzt. Auf VRIFY kann über die Website und die VRIFY-Apps für iOS und Android zugegriffen werden.

Zugriff auf das Unternehmensprofil von Silver Tiger Metals Inc. auf VRIFY unter: https://vrify.com

Das VRIFY-Slide-Deck und die 3D-Präsentation für Silver Tiger Metals Inc. können unter https://vrify.com/explore/decks/492 und auf der Website des Unternehmens unter www.silvertigermetals.com eingesehen werden.

Verfahren, Qualitätssicherung / Qualitätskontrolle und Datenüberprüfung

Der Diamantbohrkern (HQ-Größe) wird geologisch protokolliert, fotografiert und für die Probenahme markiert. Wenn die Probenlängen festgelegt sind, wird der gesamte Bohrkern mit einer Diamantbohrkernsäge zersägt, wobei eine Hälfte des Bohrkerns in einen Beutel verpackt, und für die Untersuchung etikettiert wird. Die verbleibende Hälfte wird zur Lagerung und/oder für metallurgische Testarbeiten in die Bohrkern-Trays zurückgebracht.

Die versiegelten und gekennzeichneten Beutel mit den Bohrkernproben werden zur Anlage von Bureau Veritas in Hermosillo (Mexiko) transportiert. Bureau Veritas zerkleinert die Proben (Code PRP70-250) und bereitet 200-300 Gramm schwere Trüben („Pulps") vor, von denen 90 % Tyler 200 Mesh passieren (Code PUL85). Die Trüben werden mittels einer 30-Gramm-Brandprobe (Code FA630) auf Gold untersucht und bei Überschreitungen von mehr als 10 Gramm pro Tonne mit einem gravimetrischen Verfahren (Code FA530) erneut untersucht. Die Silber- und Multi-Element-Analyse wird mittels Totalaufschluss (Code MA200 Total Digestion ICP) durchgeführt. Grenzwertüberschreitungen von mehr als 100 Gramm pro Tonne Silber werden mit einem gravimetrischen Verfahren (Code FA530) erneut analysiert.

Das Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollverfahren („QA/QC") überwacht die Aufbewahrungskette der Proben und umfasst die systematische Einfügung und Überwachung geeigneter Referenzmaterialien (zertifizierte Referenzmaterialien, Leerproben und Duplikate) in die Probenstränge. Die Ergebnisse der Untersuchung des in jeder Charge enthaltenen QA/QC-Materials werden nachverfolgt, um die Zuverlässigkeit der Untersuchungsdaten zu gewährleisten. Alle in dieser Meldung angegebenen Ergebnisse haben die QA/QC-Protokolle von Silver Tiger bestanden.

Qualifizierter Sachverständiger

David R. Duncan, P. Geo., V.P. Exploration des Unternehmens, ist der qualifizierte Sachverständige für Silver Tiger gemäß National Instrument 43-101. Herr Duncan hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Glenn Jessome

President und CEO

902 492 0298

jessome@silvertigermetals.com

VORSICHTSHINWEIS:

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte „zukunftsgerichtete Aussagen". Alle in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Aussagen bezüglich potenzieller Mineralisierungen, Mineralressourcen und Mineralreserven; der Fähigkeit, vermutete Ressourcen in angedeutete Ressourcen umzuwandeln; der Fähigkeit, zukünftige Bohrprogramme und Infill-Probenahmen durchzuführen; der Fähigkeit, Mineralressourcenblöcke zu erweitern, der Ähnlichkeit der Mineralisierung bei El Tigre mit Delores, Santa Elena und Chispas; Explorationsergebnissen sowie zukünftigen Plänen und Zielen von Silver Tiger, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die verschiedene Risiken und Ungewissheiten beinhalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind häufig durch Wörter wie „kann", „wird erwartet", „antizipiert", „schätzt", „beabsichtigt", „plant", „Prognose", „könnte", „Vision", „Ziele", „Zielsetzung" und „Ausblick" sowie andere ähnliche Wörter gekennzeichnet. Obwohl Silver Tiger der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als richtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen Zu den wichtigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen von Silver Tiger abweichen, gehören Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit Exploration, Erschließung, operativem Betrieb, Rohstoffpreisen und globaler finanzieller Volatilität, Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit dem Betrieb in einer ausländischen Rechtsordnung sowie zusätzliche Risiken, die von Zeit zu Zeit in den von Silver Tiger bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden.

Quelle: Silver Tiger Metals Inc.



View the original press release on accesswire.com