Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.490,30
    +93,26 (+0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.984,50
    +19,78 (+0,50%)
     
  • Dow Jones 30

    34.412,15
    -177,62 (-0,51%)
     
  • Gold

    1.816,30
    +56,40 (+3,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0521
    +0,0113 (+1,08%)
     
  • BTC-EUR

    16.143,72
    +66,26 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    402,44
    -3,71 (-0,91%)
     
  • Öl (Brent)

    82,12
    +1,57 (+1,95%)
     
  • MDAX

    25.954,71
    +361,48 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.134,82
    +64,86 (+2,11%)
     
  • SDAX

    12.555,01
    +172,05 (+1,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.226,08
    +257,09 (+0,92%)
     
  • FTSE 100

    7.558,49
    -14,56 (-0,19%)
     
  • CAC 40

    6.753,97
    +15,42 (+0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.489,42
    +21,42 (+0,19%)
     

SGL Carbon bestätigt erhöhte Prognose nach solidem dritten Quartal

WIESBADEN (dpa-AFX) -Der Kohlefaserspezialist SGL Carbon DE0007235301 hat der schwächelnden Konjunktur zuletzt weitgehend getrotzt und die erst Anfang September erhöhte Prognose bestätigt. Der Umsatz legte im dritten Quartal um fast ein Viertel auf 304,1 Millionen Euro zu, wie das SDax-Unternehmen DE0009653386 am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Der operative Gewinn fiel allerdings um 9,3 Prozent auf 30,4 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente SGL Carbon 21,8 Millionen Euro und damit 11,7 Prozent weniger. Im Vorjahr hatte SGL deutlich höhere sonstige betriebliche Erträge ausgewiesen.

Alle vier Geschäftsbereiche hätten zum Wachstum beigetragen. Die Nachfrage aus der Halbleiterindustrie sei höher als erwartet ausgefallen, hier sieht SGL allgemein großes Wachstumspotenzial. Trotz teils instabiler Lieferketten und der steigenden Material- und Energiekosten konnte das Unternehmen die Produktion stabil halten und die Kapazitäten sogar teilweise ausbauen. Höhere Preise wurden zum Großteil an die Kunden weitergegeben, obendrauf machten sich Einsparungen durch den vor rund zwei Jahren angestoßenen Konzernumbau positiv bemerkbar.