Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    15.385,00
    +188,26 (+1,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.020,95
    +21,51 (+0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    34.548,53
    +318,19 (+0,93%)
     
  • Gold

    1.821,10
    +5,40 (+0,30%)
     
  • EUR/USD

    1,2083
    +0,0015 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    46.711,16
    -1.903,16 (-3,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.474,46
    +3,05 (+0,21%)
     
  • Öl (Brent)

    64,63
    -0,08 (-0,12%)
     
  • MDAX

    32.491,87
    +191,50 (+0,59%)
     
  • TecDAX

    3.400,91
    +15,84 (+0,47%)
     
  • SDAX

    15.962,70
    +92,39 (+0,58%)
     
  • Nikkei 225

    29.357,82
    +26,45 (+0,09%)
     
  • FTSE 100

    7.119,61
    +43,44 (+0,61%)
     
  • CAC 40

    6.369,14
    +12,05 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.632,84
    +50,42 (+0,37%)
     

Schwimm-EM: Wellbrock und Köhler führen Freiwasser-Aufgebot an

SID
·Lesedauer: 1 Min.
Schwimm-EM: Wellbrock und Köhler führen Freiwasser-Aufgebot an
Schwimm-EM: Wellbrock und Köhler führen Freiwasser-Aufgebot an

Die Weltmeister Florian Wellbrock (Magdeburg) und Sarah Köhler (Frankfurt) führen das Aufgebot des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) für die Wettbewerbe im Freiwasserschwimmen bei den Europameisterschaften in Budapest (12. bis 16. Mai) an. Neben Wellbrock gehören in Leonie Beck (Würzburg), Finnia Wunram und Rob Muffels (beide Magdeburg) auch die drei weiteren für Olympia qualifizierten Freiwasser-Athleten und -Athletinnen zum zwölfköpfigen Aufgebot.

Im Lupa-See stehen Einzelrennen über die olympischen 10 Kilometer sowie jeweils über 5km und 25km sowie ein Teamevent auf dem Programm. Wellbrock ist amtierender Weltmeister über 10 km, seine Verlobte Köhler hatte 2019 WM-Gold im Teamevent geholt.

"Nachdem seit über einem Jahr nur wenige Wettkämpfe im Freiwasser stattfinden konnten und es leider auch zuletzt noch sehr viele Absagen gab, werden wir in Budapest sicher alles antreffen, was in Europa Rang und Namen in unserem Sport hat", sagte Constantin Depmeyer. Der Bundestrainer Nachwuchs wird das DSV-Team vor Ort gemeinsam mit seinem Bundestrainer-Kollegen und Teamchef Beckenschwimmen Bernd Berkhahn betreuen.