Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    11.493,58
    -66,93 (-0,58%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.930,68
    -32,86 (-1,11%)
     
  • Dow Jones 30

    26.596,99
    +77,04 (+0,29%)
     
  • Gold

    1.868,60
    -10,60 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,1700
    -0,0049 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    11.301,23
    +97,39 (+0,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,94
    +18,26 (+7,53%)
     
  • Öl (Brent)

    35,26
    -2,13 (-5,70%)
     
  • MDAX

    25.637,50
    -246,63 (-0,95%)
     
  • TecDAX

    2.808,98
    -20,33 (-0,72%)
     
  • SDAX

    11.475,62
    +19,10 (+0,17%)
     
  • Nikkei 225

    23.331,94
    -86,57 (-0,37%)
     
  • FTSE 100

    5.544,84
    -37,96 (-0,68%)
     
  • CAC 40

    4.527,55
    -43,57 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.133,89
    +129,02 (+1,17%)
     

Schäuble: Deutschland geht es 'ziemlich gut'

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble setzt anlässlich von 30 Jahren Wiedervereinigung auf Optimismus. Die Deutschen hätten vor allem an Jahrestagen eine Neigung, zu hinterfragen, was alles nicht gut gelungen sei. Dabei gehe es Deutschland, verglichen mit anderen Ländern, "ziemlich gut", sagte der CDU-Politiker im Interview mit RTL und ntv. "Das Marsmännchen würde nicht erkennen, dass Berlin durch eine Mauer geteilt war."

"Natürlich weiß ich, dass die Menschen sich mit unseren etwas schwerfällig gewordenen demokratischen Institutionen nicht leicht tun", sagte Schäuble. Das meiste davon sei jedoch eher auf die Krise des westlichen Systems insgesamt zurückzuführen. Mit Blick auf Klimawandel, Globalisierung und Digitalisierung sagte er: "Das erschüttert uns im Grundsatz. Darauf müssen diese erfolgsverwöhnten Demokratien eine bessere Antwort finden."