Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    14.010,79
    -2,03 (-0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.701,57
    -5,05 (-0,14%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • Gold

    1.720,00
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1996
    -0,0064 (-0,53%)
     
  • BTC-EUR

    40.899,46
    +1.746,79 (+4,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    987,16
    +0,51 (+0,05%)
     
  • Öl (Brent)

    59,84
    -0,80 (-1,32%)
     
  • MDAX

    31.909,92
    +8,97 (+0,03%)
     
  • TecDAX

    3.382,61
    +5,05 (+0,15%)
     
  • SDAX

    15.494,17
    +48,26 (+0,31%)
     
  • Nikkei 225

    29.408,17
    -255,33 (-0,86%)
     
  • FTSE 100

    6.600,85
    +12,32 (+0,19%)
     
  • CAC 40

    5.793,95
    +1,16 (+0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    0,00 (0,00%)
     

Schäuble: Debatte um weniger Einschränkungen für Geimpfte verfrüht

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hält eine Debatte um weniger Einschränkungen für Geimpfte für verfrüht. "Die Virus-Mutationen bereiten aktuell Sorgen, und eine Virusübertragung durch Geimpfte kann noch nicht sicher ausgeschlossen werden", sagte der CDU-Politiker der "Heilbronner Stimme" (Samstag). Der Ticketverkäufer CTS Eventim <DE0005470306> hatte vor kurzem dafür plädiert, dass private Veranstalter in Zukunft die Möglichkeit haben sollten, nur geimpfte Menschen für Veranstaltungen zuzulassen - das hatte die Debatte erneut angefacht.

Schäuble bezeichnete fehlende Treffen als seine größte Einschränkung im Privatleben. "Vom Alter her zählen meine Frau und ich zu den stärker gefährdeten Gruppen. Unsere Enkelkinder können wir derzeit nicht sehen, das vermissen wir sehr. Auch Freunde können wir nicht treffen. Es geht uns wohl so wie derzeit vielen Millionen Deutschen", sagte Schäuble. "In der Politik vermisse ich den realen Kontakt zu den Menschen. Ich möchte nicht in einer Welt leben, in der wir uns nur noch digital begegnen und austauschen. Es ist für mich der ultimative Alptraum, mit anderen Menschen nur noch digital kommunizieren zu dürfen."