Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.873,97
    -32,70 (-0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.602,41
    -15,94 (-0,44%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,03 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.855,50
    -10,40 (-0,56%)
     
  • EUR/USD

    1,2174
    +0,0001 (+0,0122%)
     
  • BTC-EUR

    26.129,99
    +14,48 (+0,06%)
     
  • CMC Crypto 200

    651,44
    +41,45 (+6,79%)
     
  • Öl (Brent)

    51,98
    -1,15 (-2,16%)
     
  • MDAX

    31.635,51
    -113,46 (-0,36%)
     
  • TecDAX

    3.370,58
    -9,30 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.595,24
    -60,49 (-0,39%)
     
  • Nikkei 225

    28.631,45
    -125,41 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    6.695,07
    -20,35 (-0,30%)
     
  • CAC 40

    5.559,57
    -31,22 (-0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    +12,15 (+0,09%)
     

Samstag der Nordduelle! HSV will Rang 1 zurück

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Der Samstag des zehnten Spieltages in der zweiten Bundesliga steht im Zeichen der Nordduelle. Unter anderem empfängt Eintracht Braunschweig den FC St. Pauli und Hannover 96 reist zum HSV.

In Braunschweig kommt es zum Kellerduell. Der Aufsteiger aus Niedersachsen rangiert auf Platz 16, die Kiezkicker stehen momentan auf Platz 17. Ein richtungsweisendes Spiel, um den Anschluss nicht zu verlieren. (2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig - FC St. Pauli am Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Braunschweig ist in einer ähnlichen Phase wie wir. Sie sind auf der Suche nach der richtigen Balance und haben in den vergangenen Begegnungen mehr Gegentore bekommen", sagte St.-Pauli-Coach Timo Schulz auf der Pressekonferenz. "Da werden zwei Teams am Sonnabend aufeinandertreffen, die was gutmachen und unbedingt die drei Punkte holen wollen."

Schulz: "Hätte nichts gegen einen dreckigen Sieg"

Dabei ist dem jungen Coach das "Wie" mittlerweile egal. Es geht nur noch darum, dass Punkte geholt werden.

"Generell hätte ich auch mal nichts gegen einen dreckigen Sieg. Wenn mir jemand verspricht, dass wir auch mal schlecht spielen und dann gewinnen, dann nehme ich das gerne mit. Es ist aber langfristig nicht der Erfolg für eine ganze Saison."

Im zweiten Nordduell des Samstagmittags möchte der HSV (17 Punkte) im besten Fall die Tabellenführung zurückerobern. Erstmals seit dem zweiten Spieltag stehen die Hanseaten nicht an der Spitze. (2. Bundesliga: Hamburger SV - Hannover 96 am Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Grund dafür sind vier sieglose Spiele in Folge. Diesen Negativlauf teilt sich der HSV mit Hannover. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Thioune: "Wir müssen die Fehler reduzieren"

"Hannover ist eine Mannschaft, die zuletzt hoch verteidigt und früh gepresst hat. Der Gegner ist vielleicht angeschlagen, aber individuell gut besetzt und besitzt viel Qualität", sagte Hamburg-Trainer Daniel Thioune auf der Pressekonferenz.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Thioune versicherte, die Fehler der vergangenen Woche aufgearbeitet zu haben. Aber er stellte auch klar: "Wenn wir nachlässig sind, werden wir wie gegen Heidenheim bestraft. Wir müssen die individuellen Fehler reduzieren."

Um wieder auf Rang eins zu bringen, benötigt Hamburg aber einen Patzer von Greuther Fürth. Die formstarken Franken gingen als Spitzenreiter in den Spieltag und sich nach Kiels Sieg am Freitag mit 18 Punkten Zweiter.

Fürth spielt zu Hause gegen den 1. FC Heidenheim. (2. Bundesliga: SpVgg Greuther Fürth - 1. FC Heidenheim am Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

Im letzten Spiel des Samstags empfängt das Überraschungsteam aus Osnabrück den Karlsruher SC, der sich zuletzt aus dem Keller befreien konnte. (2. Bundesliga: VfL Osnabrück - Karlsruher SC am Sa. ab 13 Uhr im LIVETICKER)

So können Sie die 2. Bundesliga Live verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App