Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.801,75
    +273,39 (+0,43%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.452,76
    -15,34 (-1,05%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

ROUNDUP: Digitalgipfel der Bundesregierung im Oktober in Frankfurt

FRANKFURT (dpa-AFX) -Der diesjährige Digitalgipfel der Bundesregierung findet am 21. und 22. Oktober in Frankfurt statt. Kanzler Olaf Scholz, Digitalminister Volker Wissing, Wirtschaftsminister Robert Habeck sowie weitere Mitglieder des Bundeskabinetts sollen dabei auf mehr als 1000 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft treffen, wie Wissings Ressort am Mittwoch mitteilte.

Themen seien digitale Innovationen, digitale Souveränität und internationale Zusammenarbeit. "Frankfurt und die ganze Region sind ein Aushängeschild unserer Digitalwirtschaft", sagte Wissing. Hier investierten deutsche und internationale Unternehmen Milliarden in den Aufbau von Rechenzentren und Cloud-Diensten.

Der hessische Ministerpräsident Boris Rhein erklärte: "Die Rhein-Main-Region ist ein Vorreiter in Themen wie Digitalisierung, Cybersicherheit, Fintech, Künstliche Intelligenz, Mobilität und Smart Cities." Kaum ein Ort in Deutschland sei besser als Frankfurt geeignet, "die Vorzüge der Digitalisierung aufzuzeigen, die den Wohlstand und die Lebensqualität in unserem Land stärken". Rhein ergänzte: "Hessen schafft nicht nur digitale Innovationen, hier gelingt auch der Transfer in die Praxis und den gesellschaftlichen Nutzen."