Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/Aktien New York: Leichte Ernüchterung nach Rekordfahrt

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Rekordjagd an den US-Aktienmärkten hat am Mittwoch zunächst ein Ende gefunden. Grund dafür sind wieder zunehmende Spannungen im US-chinesischen Handelsstreit. US-Präsident Donald Trump hatte mit noch höheren Strafzöllen gedroht, sollte keine Einigung zustande kommen. Zudem reagierte China nun verärgert über die Annahme von Gesetzesentwürfen zur Unterstützung der Demokratiebewegung in Hongkong durch den US-Senat.

Der Dow Jones Industrial <US2605661048> notierte zuletzt 0,40 Prozent tiefer bei 27 822,08 Punkten. Der marktbreite S&P 500 <US78378X1072> sank um 0,27 Prozent auf 3111,62 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> verlor 0,27 Prozent auf 8315,90 Punkte. An den drei vorigen Handelstagen hatten alle drei Leitindizes jeweils Bestmarken erzielt.

Am Abend mitteleuropäischer Zeit richten sich die Blicke auf die US-Geldpolitik. Die US-Notenbank Fed veröffentlicht die Mitschrift zu ihrer jüngsten Zinssitzung. Die Fed hatte Ende Oktober ihren Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr verringert und zudem angedeutet, das Zinsniveau bis auf weiteres stabil zu halten. US-Präsident Trump fordert dagegen starke Zinssenkungen, um die Wirtschaft anzuschieben.

Die am Vortag trübe Stimmung in der Einzelhandelsbranche nach gesenkten Prognosen von Home Depot <US4370761029> und Kohl's <US5002551043> hellte sich am Mittwoch wieder merklich auf. Gründe dafür lieferten die jüngsten Geschäftsentwicklungen des Discounters Target <US87612E1064> und der Baumarktkette Lowe's. Beide Unternehmen übertrafen mit ihren Zahlen für das dritte Quartal die durchschnittlichen Analystenerwartungen und hoben ihre Jahresziele an. Die Aktionäre quittierten dies mit massiven Käufen. So stiegen die Target-Papiere zuletzt um gut 13 Prozent, Lowe's-Anteilsscheine gewannen knapp 6 Prozent.