Deutsche Märkte geschlossen

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Verhaltener Handelsstart

FRANKFURT (dpa-AFX) -Die Steilvorlage weiter starker US-Börsen hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag zur Eröffnung kaum genutzt. Der Dax DE0008469008 gewann im frühen Geschäft 0,09 Prozent auf 15 117,14 Punkte. Für den MDax DE0008467416 der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,43 Prozent auf 28 814,81 Zähler aufwärts. Der EuroStoxx 50 EU0009658145 als Leitindex der Eurozone stieg um rund 0,2 Prozent.

In den USA ging die Erholung am Montag weiter, wobei die Technologiewerte erneut als Zugpferde fungierten. Eher weniger Impulse lieferten frische Konjunkturdaten aus Deutschland: Das Konsumklima hellte sich im Januar leicht auf, wie das Marktforschungsunternehmen GfK mitteilte. Für Februar gehen die Experten von einer weiteren Verbesserung der Stimmungslage aus, der vierten in Folge. Der Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen für Januar fiel etwas höher als erwartet aus, jener für die Industrie hingegen etwas niedriger als prognostiziert.

Die Aufwärtsdynamik am deutschen Aktienmarkt seit Anfang des neuen Börsenjahres habe zwar nachgelassen, dennoch gehe es für den Dax schrittweise weiter aufwärts, betonte Marktanalyst Christian Henke vom Broker IG. "Die künftige Marschrichtung hängt aber von der allmählich an Fahrt aufnehmenden Berichtssaison ab", so Henke.

Die Rheinmetall-Aktien DE0007030009 profitierten von Aussagen von Konzernchef Armin Papperger zur mittelfristigen Umsatzentwicklung. Im frühen Handel stiegen sie um 1,7 Prozent auf 226 Euro und notierten damit nur knapp unter ihrem Rekordhoch Ende Juni bei 227,90 Euro.

Die Titel von Secunet Security Networks DE0007276503 setzten ihre Vortagesrally fort und stiegen als SDax-Spitzenreiter um 6,4 Prozent auf den höchsten Stand seit Anfang Dezember. Damit summiert sich das Plus seit Montag auf 12 Prozent. Der IT-Sicherheitsdienstleister hatte zum Wochenstart unerwartet starke Umsatzzahlen für 2022 vorgelegt.