Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 40 Minuten

Rostocker Werftgelände unter der Regie des Bundes

ROSTOCK (dpa-AFX) - Der Bund hat am Montag planmäßig zum 1. August den ehemaligen Standort der MV-Werften in Rostock-Warnemünde für die Marine übernommen. Künftig sollen dort Marineschiffe gewartet und repariert werden. Im Fokus stehe zunächst die Rekrutierung von Mitarbeitern für das Marinearsenal, hieß es aus dem Bundesverteidigungsministerium. Bislang gebe es bereits rund 80 Einstellungen.

Zudem stehen auf dem Gelände reichlich Aufräumarbeiten an, denn dort befinden sich unter anderem mehrere Tausend Tonnen Stahl, die bereits für das Kreuzfahrtschiff "Global 2" verbaut wurden. Ziel sei es, dass das Marinearsenal dort sehr schnell die ersten Schiffe der Marine instand setzen könne.

Relativ kurzfristig sollen dort bis zu 500 Arbeitsplätze gesichert beziehungsweise geschaffen werden. Warnemünde ist einer der großen deutschen Marinestützpunkte.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.