Deutsche Märkte geschlossen

Rolf Hellermann wird neuer Finanzchef bei Bertelsmann

·Lesedauer: 3 Min.

Der Tech-Experte Rolf Hellermann tritt bei Bertelsmann die Nachfolge von Bernd Hirsch an. Den bisherigen Finanzchef zieht es in die Schweiz.

Das Gütersloher Medienunternehmen Bertelsmann wechselt seinen Finanzchef aus: Künftig leitet Rolf Hellermann als neuer CFO das Finanzressort des Familienunternehmens. Der 44-Jährige tritt ab Januar 2021 die Nachfolge von Bernd Hirsch an, der das Medienunternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Das teilte Bertelsmann am Donnerstag nach der jüngsten Aufsichtsratssitzung mit.

Hellermann ist derzeit CEO der Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions sowie Mitglied im Bertelsmann Group Management Committee. Er hat sein bisheriges Berufsleben bei Bertelsmann verbracht: Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre promovierte er an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar und startete direkt im Anschluss 2004 im Bertelsmann Corporate Center.

Hellermann übernahm 2012 die Leitung der Zentralabteilung Controlling und Strategie, im Juli 2015 wurde er zudem als CFO ins Arvato Board berufen. Seit Anfang November 2018 führt er Arvato Financial Solutions als CEO und seit Januar 2019 gehört er dem Bertelsmann Group Management Committee an.

Darüber hinaus leitet Hellermann das Bertelsmann Technology and Data Advisory Board, das den Vorstand in technologischen Fragen berät und die Entwicklung von Bertelsmann zu einem Technologieunternehmen vorantreiben soll. Cloud-Lösungen, Big-Data-Architektur und Anwendungen für Künstliche Intelligenz sind dabei Themen, mit denen sich der neue Finanzchef bisher auseinandergesetzt hat.

Im Tech-Bereich will Bertelsmann viel Geld investieren. Das Unternehmen erzielt mit rund 127.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von zuletzt 18 Milliarden Euro. Hellermann bekommt neben seinem Posten als CFO auch einen Sitz im Vorstand von Bertelsmann, dem drei weitere Manager angehören: CEO Thomas Rabe, der vor seinem Amtsantritt 2012 sechs Jahre lang als CFO von Bertelsmann tätig war, Markus Dohle, CEO der umsatzstarken Buchsparte Penguin Random House, sowie Personalvorstand Immanuel Hermreck.

Entscheidung über die Nachfolge steht noch aus

Hellermann sei „bestens für diese Position qualifiziert und verfügt über ein tiefes analytisches Verständnis mit strategischem Blickwinkel“, sagte Christoph Mohn, Aufsichtsratsvorsitzender von Bertelsmann, am Donnerstag. Zuletzt habe er „als CEO der wachstumsstarken Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions sein unternehmerisches Geschick unter Beweis gestellt“.

Bertelsmann-CEO Rabe fügte hinzu: „Ich freue mich darauf, unsere bereits enge Zusammenarbeit noch weiter in der Führung des Unternehmens intensivieren zu können.“ Über Hellermanns Nachfolge als CEO von Arvato Financial Solutions „entscheiden wir zu gegebener Zeit“.

Bertelsmann teilt sich in acht Unternehmensbereiche auf, dabei gehört Arvato – neben der RTL Group und Penguin Random House – zu den umsatzstärksten Töchtern.

Der bisherige Bertelsmann-CFO Hirsch hatte seit 2016 das Finanzressort geleitet. Er verlässt Gütersloh, um in die Schweiz zu ziehen: Er wird ab Januar 2021 neuer CFO der Cofra Holding. Die Familie Brenninkmeyer ist Eigentümerin der Cofra Holding, die wiederum das von Clemens Brenninkmeyer und August Brenninkmeyer gegründete Textilhandelsunternehmen C & A Mode KG besitzt. Hirsch tritt die Nachfolge von Rob Frohn an, der nach siebenjähriger Tätigkeit als CFO in den Ruhestand geht.

Hirsch ist Aufsichtsratsmitglied beim Duft- und Aromahersteller Symrise, wo er vor seiner Zeit bei Bertelsmann als CFO tätig war, sowie bei der Bertelsmann-Tochter RTL Group. In seiner neuen Funktion wird Hirsch am Hauptsitz von Cofra in Zug tätig sein.