Deutsche Märkte geschlossen

Rechtsfrage: Darf man im Auto in der Öffentlichkeit übernachten?

Im Auto zu schlafen, ist in Deutschland grundsätzlich nicht verboten. (Bild: Getty Images)

Das eigene Auto spontan zum Schlafplatz umzufunktionieren, kann in bestimmten Situationen die Rettung in der Not sein. Doch ist es in Deutschland eigentlich erlaubt, in aller Öffentlichkeit im Auto zu schlafen oder kann man dafür von der Polizei oder dem Ordnungsamt belangt werden?

Viele Autofahrer kamen schon einmal in die Situation, dass eine Übernachtung im Auto unausweichlich schien – manchmal zwingt einen die Müdigkeit dazu, auf dem nächsten Rastplatz haltzumachen, in anderen Fällen möchte man sich schlichtweg das Geld für ein teures Hotel sparen. Doch ist das Schlafen im Auto überhaupt erlaubt?

Aus rechtlicher Sicht ist Schlafen im Auto kein Problem

Laut Straßenverkehrsordnung spricht erst einmal nichts dagegen, im eigenen Wagen zu übernachten. Egal ist auch, ob es sich dabei um einen kleinen Pkw oder um einen großen Camper handelt. Entscheidend ist nämlich nur, dass das Auto ordnungsgemäß abgestellt wurde und nicht im Halteverbot, unerlaubt auf einem Privatgrundstück oder ohne Parkticket auf einem kostenpflichtigen Parkplatz steht. Ein Verbot zum Übernachten im Auto existiert hierzulande nicht.

Ärger vermeiden

Schläft man nur eine Nacht an einem öffentlichen Ort und fährt am nächsten Tag weiter, sind somit auch keine Probleme zu erwarten. Wer hingegen länger an einem Ort schlafen möchte, sollte aufpassen: Das Übernachten im Auto kann dann eventuell die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährden. Konkret bedeutet das: Wenn sich durch das längere Übernachten Unrat auf dem Parkplatz sammelt oder die Umgebung als Toilette benutzt wird, kann das Ordnungsamt oder die Polizei einschreiten. Das Schlafen im Wagen kann dann untersagt werden. Zudem können Buß- und Verwarnungsgelder drohen – das bloße Übernachten im öffentlichen Raum wird dabei aber nicht bestraft.

Regelungen im Ausland

Vorsicht auch bei Camping-Urlauben im Ausland: In Portugal, Griechenland, Kroatien, den Niederlanden und Dänemark ist das Schlafen im Auto verboten. Die Schweden sehen es allerdings gelassen – dort ist das Übernachten im Wagen fast überall erlaubt.

Vor dem Übernachten im Ausland sollte man die Rechtslage prüfen – in vielen Ländern ist das Übernachten im Auto verboten. (Bild: Getty Images)

Wohnen im Auto

Auch wer vorhat, statt in einer Wohnung im eigenen Auto zu wohnen, kann sich Ärger einhandeln. In Deutschland besteht Meldepflicht – der eigene Wagen dient allerdings nicht als Meldeadresse.

Rausch ausschlafen

Auch für jene, die im Auto ihren Rausch ausschlafen möchten, bevor sie nach Hause fahren, noch einige Hinweise: Um Missverständnisse mit der Polizei zu vermeiden, sollte der Schlüssel nicht im Zündschloss stecken. Ebenso ist es ratsam, auf der Rückbank Platz zu nehmen, damit nicht der Eindruck entsteht, man wolle alkoholisiert fahren.

Parksünder aufgepasst: So sieht der überdimensionale “Strafzettel” aus: