Deutsche Märkte geschlossen

RATING: S&P senkt Ausblick für Japans Bonitätsnote

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Ratingagentur Standard & Poors's (S&P) hat den Ausblick für die Kreditbewertung für Japan wegen den Auswirkungen der Corona-Krise gesenkt. Die Bonitätsnote bleibe für die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt zwar bei "A+", teilte S&P am Dienstag in New York mit. Der Ausblick wurde jedoch von "positiv" auf "stabil" reduziert. Die Bonitätswächter erwarten also zunächst keine Hochstufung des Ratings mehr. Die aktuelle Note liegt vier Stufen unterhalb der Bestnote.

Der Ausbruch der Corona-Krise bedeute einen Rückschlag für den haushaltspolitischen Stabilisierungsprozess in Japan, begründet S&P die Entscheidung. Angesichts der erwarteten wirtschaftlichen Erholung dürfte er zwar in den nächsten zwei bis drei Jahren wieder in Fahrt geraten. Der Schuldenstand im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt sollte in den nächsten beiden Jahren aber zunächst deutlich steigen.

Japan hat derzeit nach Angaben des Internationalen Währungsfonds (IWF) einen Schuldenstand von über 230 Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Dies ist der höchste Stand weltweit.