Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden
  • Nikkei 225

    29.443,81
    -219,69 (-0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    31.535,51
    +603,14 (+1,95%)
     
  • BTC-EUR

    40.825,43
    +1.899,31 (+4,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    985,30
    +57,07 (+6,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.588,83
    +396,48 (+3,01%)
     
  • S&P 500

    3.901,82
    +90,67 (+2,38%)
     

Qiagen im Fusions-Fokus von Coronatest-Entwickler Quidel: Kreise

Ed Hammond, Dinesh Nair, Nabila Ahmed und Ruth David
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Das amerikanische Diagnostikunternehmen Quidel Corp. erwägt informierten Kreisen zufolge eine Fusion mit Qiagen NV. Wie zu hören ist, hat der Hersteller verschiedener Corona-Tests erst einmal grundsätzlich das Interesse an einem Deal ausgelotet.

Die Erwägungen befinden sich den Angaben zufolge in einem frühen Stadium. Es gebe keine Gewissheit, dass letztlich eine Transaktion zustande kommen wird, hieß es.

Die Qiagen-Aktie legte im US-Handel am Montag um zeitweise 9,2% zu und schloss 3,2% im Plus. Der Börsenwert lag damit bei rund 12,8 Milliarden Dollar. Für Quidel ging es am Aktienmarkt bis zu 7,5% aufwärts. Letztlich schlossen die Titel jedoch 1,7% leichter. Die Marktkapitalisierung beträgt 9,8 Milliarden Dollar.

Quidel-Chef Doug Bryant teilte per Email mit, das Unternehmen schaue sich weiterhin nach Chancen für seine globale Infrastruktur sowie nach Möglichkeiten in Bezug auf digitale und Telemedizin um. “Wir haben gesagt, dass wir keine Vereinbarung eingehen werden, die nicht offensichtlich strategisch zu uns passt”, so Bryant. “Darüber hinaus werden wir Gerüchte nicht kommentieren.”

Ein Qiagen-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab.

Corona-Tests haben sich im letzten Jahr als lukrativer Markt für Diagnostikunternehmen erwiesen. Investoren fragen sich allerdings zunehmend, wie lange diese Nachfrage anhalten wird, da die weltweit eingeführten Impfstoffe den Umsatz zu dämpfen drohen.

Quidel erhielt im Dezember die US-Notfallzulassung für seinen Covid-19-Schnelltest. Das Unternehmen aus San Diego will bis Ende 2021 in der Lage sein, jährlich 600 Millionen seiner QuickVue-Tests zu produzieren.

Insgesamt hat Quidel für sechs Covid-19-Tests von der US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration eine Notfallzulassung erhalten. PCR-Tests und Antigen-Schnelltests zählen laut FDA-Datenbank ebenso dazu wie ein kombinierter Grippe- und Covid-19-Test. Qiagen verfügt über die US-Notzulassung für ein Corona-Testsystem.

Im vergangenen Jahr hatte Qiagen einer Übernahme durch Thermo Fisher Scientific Inc. zugestimmt. Diese wurde jedoch im August abgeblasen, nachdem sie nicht die Unterstützung der Aktionäre fand. Seit dem Scheitern des Deals ist Qiagen regelmäßig Ziel von Übernahmespekulationen.

Überschrift des Artikels im Original:Quidel Is Said to Weigh Qiagen Deal as Medical M&A Quickens (1)

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.