Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 18 Minuten
  • Nikkei 225

    38.471,20
    -761,60 (-1,94%)
     
  • Dow Jones 30

    37.798,97
    +63,86 (+0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.054,26
    +448,33 (+0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.865,25
    -19,77 (-0,12%)
     
  • S&P 500

    5.051,41
    -10,41 (-0,21%)
     

Pulitzer-Preis: Diese Bücher wurden 2023 ausgezeichnet

 - Copyright: PR / Business Insider
- Copyright: PR / Business Insider

Der Pulitzer-Preis dürfte vielen bereits ein Begriff sein – schließlich handelt es sich dabei um eine der wichtigsten Auszeichnungen für journalistische und literarische Leistungen. Schon seit 1917 – als der Preis erstmals von Joseph Pulitzer an der Columbia University gestiftet wurde – werden jedes Jahr Werke aus 23 Kategorien geehrt – darunter Bücher, Journalismus, Musik und Theater.

Pulitzer-Preis: Das solltet ihr wissen

Die Jury des Pulitzer-Preises besteht aus führenden Persönlichkeiten des Journalismus, der Literatur und der Musik. Diese Expertinnen und Experten entscheiden dann, welche Werke beispielsweise in den Kategorien investigativer Journalismus, Fotografie, redaktionelle Karikaturen oder Komposition besonders herausgestochen sind.

WERBUNG

Bekannte Persönlichkeiten, die mit einem Pulitzer-Preis geehrt wurden, sind unter anderem Ernest Hemingway, Toni Morrison, Bob Dylan und Lin-Manuel Miranda. Der Preis gilt in der amerikanischen Kulturszene als eine der höchsten Auszeichnungen und genießt auch internationale Anerkennung.

Der Pulitzer-Preis für Bücher

Die Oberkategorie Bücher ist weiter in die Unterkategorien Belletristik, Sachbuch, Geschichte, Biografie, Lyrik und Memoiren oder Autobiografie unterteilt. Aus jeder Rubrik gibt es einen (manchmal auch zwei) Preisträger. Im April wurden die Pulitzer-Preise des Jahres 2023 vergeben. Wir stellen euch die Preisträger vor, damit ihr euch demnächst einigen der besten Bücher des Jahres widmen könnt.

Achtung: Da es für die meisten der preisgekrönten Bücher (noch) keine deutsche Übersetzung gibt, haben wir euch immer die englische Ausgabe des Buches herausgesucht.

Der Tod von George Floyd löste 2020 weltweit eine Welle des Aktivismus aus – viele Menschen forderten ein Ende der Rassenungerechtigkeit. Dieses Buch basiert auf der Berichterstattung der Washington Post und einer Serie über Floyd und taucht tief in den strukturellen Rassismus ein, der George Floyds Leben begleitet hat. Es enthält dabei exklusive Berichte und Aussagen der Menschen, die dem Mann, dessen Name mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt ist, am nächsten standen.

Auf den ersten Blick kann Hua Hsu zwischen sich selbst und Ken keine Gemeinsamkeiten erkennen. Denn Ken ist trotz seiner japanisch-amerikanischen Abstammung zu 'Mainstream' für den Sohn taiwanesischer Einwanderer und geht gerne zu Abercrombie & Fitch während Hua Plattenläden in der Bay Area aufsucht. Eins scheinen sie aber doch gemeinsam zu haben: Sie finden keinen Platz in der amerikanischen Kultur. Die beiden werden dennoch gute Freunde – bis Ken eines Tages gewaltsam und sinnlos stirbt. Hua ist fest entschlossen, seine Erinnerungen an Ken am Leben zu erhalten und schreibt sie deshalb auf.

Ein Wall-Street-Tycoon heiratet eine junge Frau und gemeinsam steigen sie in einem Zeitalter des Exzesses und der Spekulation an die Spitze auf. Dann droht ein Romanautor die Geheimnisse ihrer Ehe zu enthüllen und eine Geschichte voller Gier, Liebe und Verrat zu erzählen ...

In den südlichen Appalachen von Virginia ist Armut so normal wie das Gras auf dem Boden; Sucht ist kein abstraktes Konstrukt, sie ist Nachbarschaft, Eltern und Freunde. Und für Demon sind die Zuneigung und Sicherheit, die er sich wünscht, so weit entfernt wie der Ozean, den er eines Tages sehen möchte. Doch wie weit ist er bereit zu reisen, um dorthin zu gelangen?

J. Edgar Hoover verwandelte eine von Skandalen begleitete Strafverfolgungsbehörde in eine moderne Maschine. Und er glaubte an die Macht der Bundesregierung, große Dinge für die Nation und ihre Bürgerinnen und Bürger zu tun. Dieses Buch erforscht sein gesamtes Leben – von seiner Geburt im Jahr 1895 bis zu seinem Tod 1972.

In diesem Buch beschäftigt sich der Historiker Jefferson Cowie mit der komplexen amerikanischen Geschichte – der eines Landes, das von Siedlerkolonialismus und Sklaverei geprägt war. Und in dem einige ihre Freiheit als Waffe nutzten, um sich das Land der Ureinwohner anzueignen und gegen die Bürgerrechtsbewegung zu kämpfen.

Diese neuen Gedichte von Carl Phillips wurden in einer Zeit zunehmender Rassenkonflikte in den Vereinigten Staaten und der damit einhergehenden Gewalt und Unsicherheit geschrieben. Sie tauchen tief in eine Welt der Intimität, der Andersartigkeit und der moralischen Untersuchung ein – und sind gleichzeitig ein Plädoyer für menschliche Verbundenheit.